Start
Vornamen
Nachwuchs
Gesundheit
Wissen
Unterhaltung
Sprüche
Familien-TV
Dein Profil   |  
Lade Suche ...

Weitere Infos

Bauklötze aus Holz, Holz-Bausteine, Bausätze für Kinder


Auf dieser Seite findest du wunderschöne Gedichte und Verse von berühmten Personen oder aus dem Volksmund rund um die Geburt eines neuen Kindes. Egal ob du diese Geburtsgedichte für eine Glückwunschkarte, das Überreichen von Geschenken, SMSe oder ähnliches benutzen möchtest - in unserer Sammlung findest du sicherlich die passenden Zeilen, um den (oder die :)) neuen Erdenbürger passend zu begrüßen!

Glückwunsch-Sprüche zur Geburt       Lustige und weise Sprüche zur Geburt

Alle Gedicht-Rubriken auf einen Blick

Gedichte zur Geburt

Seiten: 
1
. . . . . . . . . . . . . .

Ein Baby, Mädchen oder Knabe,
ist des Himmels schönste Gabe!
Mit zarter Haut und seidigen Haaren,
mit strahlenden Augen,
ganz wunderbaren.
Mit kleinen Fingerchen,
die schon greifen und spielen wollen
mit Bällen und Schleifen.
Alle wird es glücklich machen
mit rosigen Lippen und freundlichem Lachen.
Bald wird es "Mama" und "Papa" sagen,
die ersten kleinen Schritte wagen!
Kurz gesagt, in einem Satz:
ein Baby ist ein süßer Schatz!
Mir scheint, ich sehe etwas Tieferes,
Unendlicheres, Ewigeres als den Ozean
im Ausdruck eines kleinen Kindes,
wenn es am Morgen erwacht oder kräht oder lacht,
weil es die Sonne auf seine Wiege scheinen sieht.


   — Vincent van Gogh
Du schlummerst, feiner Knabe,
Du meiner Freuden Kind,
so sanft in meinen Armen,
die deine Welt noch sind.
Nun wachst Du auf, Du lächelst,
ich blicke wonnenreich
in Deines Vaters Augen
und in mein Himmelreich


   — Adalbert von Chamisso
Es sagte einmal die kleine Hand zur großen
Du große Hand, ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin.
Ich spüre deine Hand,
wenn ich wach werde und du bei mir bist,
wenn ich Hunger habe und du mich fütterst,
wenn du mir hilfst, etwas zu greifen und aufzubauen,
wenn ich mit dir meine ersten Schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann, weil ich Angst habe.
Ich bitte dich:
Bleibe in meiner Nähe und halte mich.
Und es sagte die große Hand zur kleinen Hand:
Du, kleine Hand, ich brauche dich,
weil ich von dir ergriffen bin.
Das spüre ich,
weil ich viele Handgriffe für dich tun darf,
weil ich mit dir spielen, lachen und herumtollen darf,
weil ich mit dir kleine, wunderbare Dinge entdecke,
weil ich deine Wärme spüre und ich dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder bitten und danken kann.
Ich bitte dich:
Bleibe in meiner Nähe und halte mich.


   — Gerhard Kiefel
Die Liebe hat dich hergerufen,
und Liebe gibt dir das Geleit.
Sie stützt dich auf den ersten Stufen
des schweren Weges durch die Lebenszeit,
bleibt später auch an deiner Seite,
stärkt dich noch mehr als Milch und Brot.
Auch in der ungeschützten Weite
hilft sie bestehen, was dich fremd umdroht.

Du bist in eine Zeit geboren,
vor deren Zeichen manchem bangt,
der seine Zuversicht verloren,
weil er im Glauben an die Liebe wankt.
Er ängstigt sich vielleicht gleich scheuen,
verfolgten Tieren in der Nacht.
Du fürchtest nichts, du darfst dich freuen,
weil deiner Eltern Liebe dich bewacht.


   — Maria Müller-Gögler
Als du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag.
Aber es war nicht wirklich Regen,
sondern der Himmel weinte,
weil er einen Stern verloren hatte.


   — Antoine de Saint-Exupéry

Seiten: 
1
. . . . . . . . . . . . . .



Dein Vorschlag

Du hast ein Gedicht zur Geburt, der in unserer Sammlung noch fehlt? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du uns diesen Spruch schickst! Solltest du die Zeilen selbst geschrieben haben, bitten wir auch um deinen Namen als Quelle! Du kannst natürlich auch gerne mehrere Gedichte zur Geburt in das Feld schreiben:

Hier ist Platz für das Gedicht zur Geburt:


Lade...
Lade Login-Daten...