Geburt: Gedichte zur Geburt

Auf dieser Seite findest du wunderschöne Gedichte und Verse von berühmten Personen oder aus dem Volksmund rund um die Geburt eines neuen Kindes.

Alle Gedichte zur Geburt


Mancher Anfang
muss ganz zart sein
sonst
zerbrechen Möglichkeiten
ehe sie geboren.

   — Peter Klever
Wenn Du auch nur
einen Bruchteil behältst
von der Offenheit und dem Vertrauen
mit denen Du der Welt
jetzt gegenübertrittst
- dann bist Du nicht vergebens Kind gewesen.

   — Hans Bouma
Das Leben, welches wir von unseren Eltern empfingen,
ist ein heiliges Unterpfand,
das wir unsern Kindern wieder mitteilen sollen.
Das ist ein ewiges Gesetz der Natur,
auf welches sich ihre Erhaltung gründet

   — Heinrich von Kleist
Ein Näschen,
ein Köpfchen
10 niedliche Zehen,
2 strahlende Augen,
schön anzusehen.
Ein lächelndes Gesicht,
dein Schutzengel und ich verlassen dich nicht!
Ein Schwesterchen hurra, ein Schwesterchen ist da!
Nun wollen wir es schützen vor Dieben und vor Blitzen!
Wir kochen ihm ein Süppchen und schenken ihm ein Püppchen.
Wir wollen ihm im Leben all unsre Liebe geben!

Teile diese Seite in deinen sozialen Kanälen:




Dein Vorschlag

Du hast ein Gedicht zur Geburt, der in unserer Sammlung noch fehlt? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du uns diesen Spruch schickst! Solltest du die Zeilen selbst geschrieben haben, bitten wir auch um deinen Namen als Quelle! Du kannst natürlich auch gerne mehrere Gedichte zur Geburt in das Feld schreiben: