Geburt: Gedichte zur Geburt

Auf dieser Seite findest du wunderschöne Gedichte und Verse von berühmten Personen oder aus dem Volksmund rund um die Geburt eines neuen Kindes.

Alle Gedichte zur Geburt


Als du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag.
Aber es war nicht wirklich Regen,
sondern der Himmel weinte,
weil er einen Stern verloren hatte.

   — Antoine de Saint-Exupéry
Den stolzen Eltern recht viel Glück,
mit dem gelung'nen Meisterstück.
Es möge wachsen und gedeih'n
und der Familie Liebling sein.
Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet:
Der Regenbogen, die Sternschnuppe,
der Tau, die Schneeflocke,
doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes.
Erblickt ein Kind das Licht der Welt
erscheint ein Stern am Firmament,
er strahlt für dich tagaus, tagein
und wird dein Wegbegleiter sein,
er schützt dich vor Gefahr und Leid
schenkt dir viel Glück und Heiterkeit.

   — Hans Karthaus
Ein Näschen, ein Köpfchen,
10 niedliche Zehen,
rundum ein Geschöpfchen,
so süss anzusehen,
ein Mündchen zum Saugen,
zartseidiges Haar,
2 staunende Augen,
ein Traum wurde wahr!

Teile diese Seite in deinen sozialen Kanälen:




Dein Vorschlag

Wenn du ein Gedicht zur Geburt hast, der hier gut hereinpassen würde, kannst du folgende Box nutzen um uns zu schreiben: