Informationen über den BMI

Bild zu  Der Body-Mass-Index: Informationen über den BMI

BMI - Die Formel

Der Body-Mass-Index (kurz: BMI) ist ein Maß zur Beurteilung des Körpergewicht. Mit Hilfe des BMI können bei Erwachsenen aber auch bei Kindern und Jugendlichen die Gewichtsentwicklungen in Abhängigkeit von Alter und Körpergrösse erfasst und verglichen werden.

BMI: Die Formel

Der allgemeine BMI für Erwachsene wird nach folgender Formel berechnet:

BMI = Körpergewicht : Körpergrösse2

Der Erfinder

Der Body Mass Index wurde vom belgischen Mathematiker Adolphe Quételet im 18. Jahrhundert entwickelt. Der BMI wurde allerdings anfangs nur für den statistischen Vergleich von Populationen, nicht für die Beurteilung der Übergewichtigkeit von Einzelpersonen verwendet. Seine heutige Bedeutung gewann der Index erst durch den Einsatz bei US-amerikanischen Lebensversicherern, die damit eine einfache Riskoeinschätzung wg. Übergewicht für Lebensversicherungen vornahmen. Seit ca. 1980 wird der BMI von der Weltgesundheitsorganisation WHO verwendet, die jetzige BMI-Klassifikation der WHO besteht im wesentlichen seit 1995.


Der BMI bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen, deren BMI im Bereich zwischen 18.5 und 24.9 liegt, spricht man von Normalgewichtigen. Liegt der BMI über 24.9 ist man übergewichtig. Bei Erwachsenen sind Änderungen der Körpermasse fast immer durch Änderungen der Fettmasse bedingt.

Kategorie BMI (kg/m2)
Starkes Untergewicht < 16 Untergewicht
Mäßiges Untergewicht 16 - 17 Untergewicht
Leichtes Untergewicht 17 - 18,5 Untergewicht
Normalgewicht 18,5 - 25
Präadipositas 25 - 30 Übergewicht
Adipositas Grad I 30 - 35 Adipositas
Adipositas Grad II 35 - 40 Adipositas
Adipositas Grad III > 40 Adipositas

Hinweise zum Abnehmen
Der BMI nicht unbedingt ein guter Gradmesser, wenn es um das Abnehmen geht. Denn: Was als "Normalgewicht" oder "Idealgewicht" laut BMI verstanden wird, ist unter Umständen keineswegs mit dem vergleichbar, was man selbst individuell unter Traumfigur versteht.

Auf der anderen Seite könnte beispielsweise ein großer, muskulöser Kraftsportler laut BMI stark übergewichtig sein aber tatsächlich sprichwörtlich "kein Gramm Fett" auf den Rippen haben. Durch den erhöhten (schwereren) Muskelanteil steigt das Gewicht, doch diese Muskeln steigern den Kalorienbedarf und sorgen so nachhaltig für eine "gute Figur".

Wie lautet nun also die Empfehlung zum Abnehmen? FitNotFat.de empfiehlt im Zusammenhang mit dem BMI und dem schnellen Abnehmen:

  • Den BMI bestenfalls als ungefähren Gradmesser am Beginn des Abnehmvorhabens verwenden
  • Laufende Kontrolle der Diäterfolge ist viel mehr im Spiegel und/oder mit dem Maßband sinnvoll
  • Idealerweise sollte der BMI im Zusammenhang mit einer Körperfettmessung vom Experten gemessen werden, um wirklich aussagekräftig zu sein
  • Viel wichtiger als der BMI ist beim Abnehmen generell das Verhältnis von Kalroienbedarf zu Kalorieninput

Alles in allem ist der Body Mass Index beim Abnehmen von Erwachsenen also nur ein Gradmesser für untrainierte Diätanfänger - nicht mehr und nicht weniger.

Der BMI bei Kindern und Jugendlichen

Etwas komplizierter ist das Berechnen des BMI bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren. Da sich diese zum einen noch im Wachstum befinden und zum anderen Jungen und Mädchen eine unterschiedliche Entwicklung durchmachen, muss hier neben Körpergrösse und -gewicht auch das genaue Alter und das Geschlecht erfasst werden.

Der daraus errechnete BMI-Wert wird dann mit Referenzwerten deutscher Kinder verglichen, die statistisch auf 34.000 Angaben aus dem Jahre 2001 basieren. Daher ist die BMI-Berechnung auch nur für Kinder geeignet und aussagekräftig, die in Deutschland aufgewachsen sind. Neuere statistische Werte sind in Arbeit, liegen aber noch nicht vor. Sobald diese erhältlich sind, werden wir die Perzentilkurven auf dieser Seite aktualisieren - die zu erwartenden Änderungen werden aber nur sehr gering sein.

BMI: Perzentilkurven

BMI-Werte werden in der Praxis in Form von sogenannten Perzentilkurven (lateinisch Perzentile = "Hundertstelwerte") grafisch dargestellt. Dabei handelt es sich um ein Diagramm mit Koordinatensystem, in dem neben der eigenen Werte auch die Referenzwerte dargestellt werden. BMI-Perzentile geben an, wieviel Prozent der untersuchten Personen einen kleineren BMI-Wert haben, der bei dem jeweiligen Perzentil angegeben ist.

Ein 98-Perzentil-Wert z. B. sagt aus, dass höchstens 2% der gemessenen Kinder darüber liegen. Bei Jungen sind z.B. 3% der 10-jährigen kleiner als 13.8, 50% sind kleiner als 16.89, 90% sind kleiner als 20.6 und 97% aller Jungen sind kleiner als 23.35. Als "normal" gelten bei Verwendung von Perzentilen im allgemeinen alle Kinder, deren BMI zwischen den Perzentilen 3% und 97% liegen; dieser Bereich umfasst also 94% aller Einzelwerte.

Die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kinder und Jugendalter empfiehlt die Anwendung der 90. Perzentile zur Definition von Übergewicht und der 97. Perzentile von Adipositas.

Nachfolgend findest du die beiden Perzentilkurven für Jungen und Mädchen. Die Diagramme sind interaktiv, sie können also mit der Maus überfahren werden, um einzelne Werte angezeigt zu bekommen. Oben auf dieser Seite kannst du für deine Kinder ein eigenes Diagramm anlegen lassen.

Wenn du die BMI-Werte von deinen Kindern oder dir über einen längeren Zeitraum protokollieren möchtest, kannst du unser BMI-Tagebuch nutzen. In diesem Tagebuch kannst für beliebig viele Leute die Größen+Gewicht notieren und dir daraus eine grafische Auswertung erstellen lassen - natürlich alles kostenlos und mit unserer 100%-Datenschutzgarantie!

Zum persönlichen BMI-Tagebuch (für Mitglieder)

Perzentilkurven Jungen


Perzentilkurven Mädchen

Themen-Navigation

Zurück zur Startseite: Der Body-Mass-Index

Informationen über den BMI
Teile diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken: