Kreative Kinderzimmergestaltung

Foto:  Kreative Kinderzimmergestaltung
Das Kinderzimmer ist der persönliche Rückzugsort der Kinder.

Welche Größe sollte ein Kinderzimmer haben und wovon ist der Platzbedarf abhängig?

Die Größe eines Kinderzimmers ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Ein Zimmer für das Baby oder Kleinkind benötigt oftmals eine geringere Größe als ein Kinderzimmer für Kindergarten- Schulkinder oder Jugendliche. Die Größe eines Zimmers für ein Baby oder Kleinkind ist in erster Linie abhängig von der Grundausstattung an Möbeln, wie beispielsweise einem Baby- oder Kleinkindbett, Wickeltisch, eines Kommode oder einem kleinen Kleiderschrank, dem ersten Spielzeugregal oder Ähnlichem. Je unabhängiger Kinder von der ständigen Obhut ihrer Eltern werden, desto mehr brauchen sie einen größeren Bewegungsfreiraum und Ausbreitungsmöglichkeiten für ihre Spielsachen. Auch die Möblierung des Kinderzimmers wird dann oftmals umfangreicher. Gut ist es, ein Kinderzimmer so zu gestalten, dass die Möbel mit den Kindern "mitwachsen" können. Soll ein Kinderzimmer für Geschwister eingerichtet werden, sollte ausreichend Bewegungsfreiheit für alle in dem Zimmer wohnenden Kinder gewährleistet werden.

Auf was sollte bei der Möblierung der Kinderzimmer geachtet werden?

Eine kindgerechte Möblierung sollte einigen Anforderungen gewachsen sein. So ist es wichtig, dass die Kinderzimmermöbel altersgerecht ausgewählt werden. Sie sollten stabil sein und da Kinder auch oftmals in ihrem Zimmer "herumtoben", sollten die Möbel möglichst keine scharfen Kanten und Ecken besitzen. Helle und freundliche Farben lassen Kinderzimmer groß, einladend und fröhlich wirken. Für Schulkinder oder Jugendliche sind Jugendzimmer oftmals funktionell und platzsparend zusammengestellt. Der Schreibtisch und der Schreibtischstuhl sollten nach ergonomischen Ausstattungen ausgewählt werden, da auch schon bei Schulkindern und Jugendlichen besonders auf die Rückengesundheit geachtet werden sollte. Für kleinere Kinder sind auch kleine Nachtlichter zu empfehlen, damit sie eine Orientierung haben, falls sie in der Nacht einmal wach werden oder aufstehen müssen.

Wohnliche Accessoires für das Kinderzimmer - Fototapeten schaffen eine besonders fantasievolle Atmosphäre

Neben Spielzeugen, Decken, Kissen, Kinderzimmerlampen und vielen weiteren Dekoartikel können selbstgestaltete Fototapeten eine besonders liebevoll eingerichtete Wohlfühlatmosphäre für kleine und größere Kinder schaffen. Fototapeten oder Bilder an den Wänden sollten nicht zu klein sein, damit auch kleinere Kinder, die sich darauf befindenden Motive gut erkennen können. So kann ein Kinderzimmer mithilfe einer Fototapete leicht in einen Zaubergarten, eine Dschungel- oder Zoolandschaft, eine Unterwasserwelt, ein Märchenparadies mit Prinzessinnen und Schloss oder eine andere fantasievolle Welt verwandelt werden. Kinder lieben es auch, wenn an den Wänden ihres Kinderzimmers Fototapeten mit den Motiven ihrer Lieblingsfiguren angebracht sind. So wird das gesamte Kinderzimmer zu einem Ort, an dem Kinder im Spiel ihre Fantasie ausleben können.

Kindgerechte Wohnungs-Accessoires

Natürlich wird sich das Aussehen jeder Wohnung automatisch mit dem Alter der Kids verändern - neben einer größeren Couch zum Kuscheln, Herdplatten-Schutz, "umfallsicheren" Vasen und natürlich jeder Menge Steckdosenschutzabdeckungen kommen künftig auch eigene Bereiche im Badezimmer und in der Garderobe für die Kinder hinzu - und der Platzbedarf der Kids wächst auch noch mit dem Alter :) Für viele Anschaffungen müsst ihr übrigens nicht in teure Fachgeschäfte, auch im Baumarkt um die Ecke findet ihr die meisten der nötigen Möbel wie Kinderlampen, Treppengitter, Dekomaterial, Garderoben u. ä.. Auch viele Ideen und Anregungen kannst du in Baumärkten sammeln, wie wäre es beispielsweise mit einem Kinder-Toilettensitz mit witzigem Motiv? Oder für größere Familien mit älteren Kindern eine große (magnetische) Pinnwand in der Diele oder Küche, wo wichtige Termine, Erinnerungen, Fotos und ähnliches angepinnt werden können.

Wichtig sind auch (schöne) Schlummerlichter, die das Kinderzimmer nicht nur vom Aussehen her aufwerten, sondern auch das Baby oder Kind beruhigen und nachts eine wohlige Atmosphäre schaffen. Aufgrund ihres Aussehens und ihrer Funktionalität eignen sich Schlummerlichter auch als kreative Geschenke zur Geburt. Ein gutes Schlummerlicht hält zudem viele Jahre von der Geburt bis hin ins Kindesalter.

DIY-Kindersimmer-Ideen

Eltern, welche ein wenig handwerkliches Geschick aufweisen können, können ihren Kindern etwas Handgemachtes präsentieren, in dem sie sich Zeit nehmen, etwas Individuelles und Persönliches für das Kinderzimmer zu kreieren. Hier einige Vorschläge von uns:

  • Sitzkissen aus ausrangierten Decken nähen
    Mit ein paar neuen Ideen können Möbel, die bereits anderweitig in Gebrauch waren, neu gestrichen und umfunktioniert werden. So lassen sich diese im Rahmen von DIY im Kinderzimmer einsetzen. Aussortierte Kissen und Decken, welche meist den Weg auf den Sperrmüll antreten, lassen sich prima mit modernen Stoffen erneuern. Online lässt sich eine riesige Auswahl an Stoffen finden, welche schnell und einfach nach Hause bestellt werden können. Zuerst schneidet man die Stoffe auf das gewünschte Maß zurecht, dann werden die Seiten nach innen geschlagen und vernäht, damit sie nicht ausfransen. Auch Patchworkdecken und Sitzkissen oder Sitzsäcke, welche bei Kindern sehr beliebt sind, lassen sich aus den Stoffen herstellen.

    Beim Nähen, des künftigen Sitzsack oder der Sitzkissen, muss der Stoff beim Vernähen der Teile „auf rechts“ gedreht werden. Vor dem Füllen dann wieder zurückgedreht, liegen die Nähte innen und das neue Kissen sieht sauber vernäht aus. Die Füllung für Sitzsäcke sollte idealerweise aus kleinen Styroporkugeln sein, welche in Bastelbedarfsläden erhältlich sind. Für die Kissen kann Füllwatte verwendet werden.

  • Tipi oder Zelt
    Ein Tipi oder ein Prinzessinnenzelt wird - als Kuschelhöhle oder zum Spielen - schnell zum Mittelpunkt im DIY-Kinderzimmer.

  • Tafeltür
    Ohne viel Aufwand, dafür mit Spaßgarantie, kann die Zimmer- oder Schranktür mit einer Tafelfolie oder Tafelfarbe zur Tafel umfunktioniert werden.

  • Muster an der Wand
    Muster sind immer ein wirkungsvoller Wandschmuck: Mit Hilfe eines Lineals oder einer Wandschablone gemalte Muster an den Wände sind sehr beliebt, um ein Zimmer wohnlich zu gestalten.

  • Bonbonfarbene Deko
    Türkis, Zitronengelb oder Neon-Pink – knallige Farben machen das Zimmer lebendig. Lustige Details wie kleine Girlanden oder Traumfänger gefallen jedem Kind. Auch farbige Regale und Bilder mit dem Lieblingscomichelden sind beliebt.

Welcher Bodenbelag passt am besten in ein Kinderzimmer?

Der Bodenbelag in einem Kinderzimmer sollte strapazierfähig und pflegeleicht sein, da der Boden oftmals durch das Spielen und Toben der Kinder stärkeren Beanspruchungen ausgesetzt ist. Da jüngere Kinder häufig sehr gern direkt auf dem Boden spielen, sollte er auch eine gewisse Wärme haben. Eine Kombination aus einem möglichst unbelasteten schadstofffreien oder schadstoffarmen Holz-, Kork- oder Laminatfußboden mit einem weichen wärmenden Spiel- oder Kinderzimmerteppich ist für eine kindgerechte Kinderzimmerausstattung ein sinnvoller Bodenbelag. Der Spiel- oder Kinderzimmerteppich trägt mit bunten Farben oder lustigen Motiven ebenfalls zu einer Wohlfühlatmosphäre für die Kinder in ihrem Zimmer bei.

Sollte ein Kinderzimmer zum Einrichtungsstil der gesamten Wohnung passen?

Die Einrichtung eines Kinderzimmers muss nicht zwingend zum übrigen Einrichtungsstil der gesamten Wohnung passen. Wichtig ist es, dass sich die Kinder in ihrem Kinderzimmer wohlfühlen. Das Kinderzimmer sollte die Ansprüche einer kindgerechten Ausstattung so gut wie möglich erfüllen. Auch die Individualität des Kindes, besonders auch bei älteren Kindern und Jugendlichen, darf oder sollte sich in dem ersten eigenen Zimmer widerspiegeln.

Das Kinderzimmer ist für kleinere oder größere Kinder ein eigenes kleines Reich in der elterlichen Wohnung. Mit etwas Fantasie kann das Kinderzimmer liebevoll eingerichtet werden. Wichtig ist es, auf die richtige Größe und eine kindgerechte Ausstattung, wie beispielsweise Mobiliar, Bodenbeläge und Wohnaccessoires zu achten.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren