Herbst-Idee: Bunte Blätter pressen

Foto:  Herbst-Idee: Bunte Blätter pressen
Seit jeher zelebrieren Menschen aus den verschiedensten Ländern den Herbst mit seinen markanten und wunderschönen orange-gelben und braunen Farbtönen.

Blätter sammeln

Wer Blätter pressen will, braucht dafür vor allem eines: Blätter. Davon gibt es im Herbst nicht gerade wenige zu finden, aber wer besonders schöne Blätter möchte sollte sich in einem Park oder einem Wald nach unberührten Blättern umschauen. Je nach Baumsorte und Datum sind die Blätter grün, gelb, orange, rot oder braun - also am besten zur richtigen Zeit sammeln gehen. Die Blätter sollte man lieber vom Boden aufheben, nicht vom Baum rupfen. Vor allem in Parks ist das Abrupfen nicht immer gern gesehen, denn andere Menschen möchten sich an der Farbenpracht der Bäumer erfreuen und auch für die Bäume selbst ist das Abrupfen nicht sehr angenehm. Am Besten eignen sich frische Blätter die noch nicht lange am Boden liegen - trockene und "knusprige" Blätter eignen sich nicht, sie würden beim Pressvorgang nur zerbröseln. Anstelle von Blättern kann man gerne auch Wildblumen pflücken, aber auch hier gilt: nur so viele pflücken, dass andere Menschen sich noch daran erfreuen können. Angelegte Blumenbeete sind natürlich gänzlich tabu.

Besonders viel Spaß macht das Blättersammeln, wenn die ganze Familie mitgeht und das Sammeln mit einem Ausflug mit Picknick kombiniert. Am Besten packt man einen Korb oder Bollerwagen mit einer Decke, Essen, Getränken und (wenn vorhanden) einem Behälter für die Blätter - eine Tupperdose oder ein Pappkarton eignen sich hierfür hervorragend. Besonders praktisch ist es, wenn der Bollerwagen faltbar ist und so mit ins Auto passt. Man sollte vorher einplanen, wie viele Blätter man überhaupt haben möchte, sonst hat man am Ende noch zu wenige oder gar viel zu viele.

Das Pressen

Für das Pressen der Blätter benötigt man schwere Gegenstände mit einer flachen Oberfläche. Die erste Wahl vieler Blätterpresser sind hier Bücher, in die die Blätter gelegt werden. Aber Achtung: Blätter geben beim Pressen Feuchtigkeit ab, die dann in die Seiten des Buches übergeht. Um dem entgegenzuwirken muss man einige Lagen Küchenpapier unter und über die Blätter legen und vorsichtshalber ältere Bücher verwenden. Noch besser eignet sich Presspapier.

Das Blatt legt man am Besten in ein möglichst dickes Buch. Man kann mehrere Seiten zum Pressen verwenden, aber die Blätter an sich sollte man nicht direkt übereinander (innerhalb einer Doppelseite) stapeln. Achte darauf, dass die Blätter eher Richtung Buchmitte liegen - so werden sie gleichmäßiger gepresst. Wenn alle Blätter verstaut sind das Buch vorsichtig zuklappen, an einen warmen und trockenen Ort legen und weitere schwere Bücher obendrauf legen.

Der Pressvorgang dauert 4-6 Wochen, aber etwa einmal pro Woche müssen die Küchentücher/das Presspapier gewechselt werden.

Wer kein Buch benutzen möchte kann sich auch bequem im Internet eine Blumenpresse bestellen oder auch ganz einfach eine selbst basteln https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/deko/blumenpresse-selber-bauen-23681.

Wem das zu lange dauert, der kann auch eine Mikrowellenpresse bauen. Das geht im Prinzip ganz einfach: Man nimmt zwei Keramikfliesen, schneidet zwei Stücke Pappe und vier Lagen Presspapier (zur Not Küchenpapier) auf deren Größe und nimmt zwei oder mehr starke Gummibänder zur Hand. Dann baut man daraus ein "Sandwich" mit folgender Reihenfolge: Fliese, Pappe, zwei Lagen Papier, Blätter (nicht stapeln), zwei Lagen Papier, Pappe, Fliese. Zum Schluss mit den Gummibändern umwickeln. Dann einfach für eine Minute in die Mikrowelle legen (höchste Stufe). Sind die Blätter noch nicht ganz trocken, kann man sie erneut in die Mikrowelle legen - aber dann am Besten nur für 30sek. Diesen letzten Schritt kann man so lange wiederholen bis die Blätter vollkommen trocken sind.

ACHTUNG: Die Keramikfliesen sind sehr heiß! Nimm einen Topflappen oder Ofenhandschuhe zur Hand.

ACHTUNG: Lege NIEMALS Metall in die Mikrowelle - das wäre fatal!


Deko-Ideen

Nachdem die Blätter fertig gepresst sind, kann es ans Dekorieren gehen. Aber was kann man überhaupt mit den Blättern machen? Hier einige Ideen.

Kinder haben besonders viel Spaß daran, einen Blätterbaum zu erstellen. Dafür braucht man ein Blatt Papier, Kleber, die Blätter und Buntstifte. Dann kann das Kind einen Baum aufmalen und mit den Blättern dekorieren.

Besonders schön ist ein leerer Glasrahmen mit den gepressten Blättern in der Mitte - man kann diese zu tollen Motiven anordnen. Auch toll: Die Blätter in einem Doppelglasrahmen unterbringen. Das sieht besonders edel und magisch aus.

Wer viele Blätter mit langem Stängel oder auch einige Wildblumen getrocket hat kann diese zu Bündeln zusammenschnüren und dann an die Decke hängen (funktioniert am Besten mit getrockneten und ungepressten Blumensträußen). Alternativ kann man vorsichtig eine Schnur durch die Blätter ziehen bzw. sie an die Stiele binden und eine Girlande aus Blättern machen.

In einem Raum mit guter Lüftung und auf geeignetem Untergrund kann man die Blätter mit Metallic-Spray einsprühen. Gut trocken und auslüften lassen und schon hat man einige wunderschöne Metallic-Blätter. Diese kann man ebenfalls in Rahmen unterbringen. Achtung: Die Lackdämpfe nicht einatmen. Manche Lacke färben später auch noch ab, hier also auf Kleidung und andere Oberflächen achten.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren