Hebamme Romualda Kaatz: Bewertungen

Frau Kaatz war deine Hebamme und hat dich vor bzw.

Hebamme Romualda Kaatz

Erfahrungen, die Schwangere und Mütter mit Frau Kaatz gemacht haben:


Deine Meinung über Frau Kaatz:


Bitte fülle diese Seite nur aus, wenn du die Hebamme Frau Kaatz persönlich kennst und von ihr betreut wurdest!

Berufliche Qualifikation:

Empathie:

Zuverlässigkeit:

Berufserfahrung:

Empfehlungsfaktor:



Negative Bewertungen oder Anmerkungen müssen entweder klar als persönliche Meinungsäußerung formuliert sein oder die erhobenen Behauptungen müssen beweisbar sein - ansonsten hat die Hebamme ein Recht darauf, das dein Beitrag nicht veröffentlicht wird!




Anonyme Bewertungen werden nicht veröffentlicht! Insbesondere bei kritischen Kommentaren ist ein Name und eine Mailadresse für Rückfragen von uns notwendig, die aber unter keinen Umständen veröffentlicht werden!



Es gibt 4 Kommentar(e) zu Frau Kaatz:

Geschrieben am 02.11.2013 von Anonym:
    Positiv: Als Hebamme sehr gut. Gibt gute Tipps zu Ernährung während der Stillzeit. Kann sehr gut mit Babys.
    Negativ: Organisatorisch sehr Chaotisch, stets unpünktlich, rechthaberisch, nicht kritikfähig, lässt sich bis zu fünf Monaten Zeit mit der Erstattung der Kosten für die Kurse..menschlich sehr schwierig im Umgang!
Geschrieben am 16.01.2017 von yilana:
    Was mir mit dieser Hebamme wiederfahren ist, wünsche ich keiner anderen Mutter.
    Ich beabsichtigte eine Hausgeburt. Die Hebamme Romualda Teresa Kaatz hatte mir erklärt, dass Kosten in Höhe von 600,-€ anfallen würden. In Höhe von 250,-€ wären diese von der Krankenkasse erstattungspflichtig. Einen schriftlichen Vertrag gibt es zwischen uns nicht.
    Im Zuge der Schwangerschaft kam es zu Komplikationen dahingegend, dass das Kind in Beckenendlage lag.
    darüber hinaus auch der Kopf etwas vergrößert war. Im Hinblick hierauf musste dann, auch nach Untersuchungen im Krankenhaus, ausdrücklich von einer Hausgeburt abgeraten werden. Frau Kaatz enbindet nicht in Beckenendlage.
    Diese geänderte Situation wurde Frau Kaatz früh genug mitgeteilt.
    Eine Rufbereitschaft war daher nicht notwendig und auch nicht möglich.
    Die Rufbereitschaft beginnt bei Frau Kaatz drei Wochen vor Geburtstermin. Ich nur 2 Tage in dieser Rufbereitschaft. Frau Kaatz erstatte mir lediglich nur 300,-€ zurück. Nach dem ich sie von der Rufbereitschaft befreit hatte, hat sie sich auch nicht mehr um mich gekümmert. Selbst eine Woche nach der Geburt meines Kindes musste ich sie anrufen, damit sie zu mir nach Hause kommt.
    Ich hätte über alles hinweg gesehen, wäre sie gut mit mir umgegangen. Nach der Geburt war ich sehr sensibel. Als ich Frau Kaatz auf das Geld angesprochen habe, ist sie richtig ausfallend geworden und meinte was mir einfallen würde das Geld zurück zu verlangen und sie hätte Kosten gehabt, sie muss die Betten im Krankenhaus bezahlen und ihre ganzen Versicherungen. Entschuldigung, aber die Kosten hätte sie auch ohne mich gehabt. Ich habe an dem Tag sehr geweint, auch vor ihr und ich hatte Milchstau und brauchte einfach nur Hilfe. Ich habe alles über mich ergehen lassen und sie hat mir ein paar Tipps gegeben wie ich mit dem Milchstau umgehen soll. Eine sehr unsensible Person und sie hat an dem Tag nicht aufgehört mich fertig zu machen.
    Sie würde mir 300,-€ zurückzahlen und 250,-€ bekäme ich 100 % von der Krankenkasse und somit hätte ich nur 50,- € Verlust. Damit kann ich auch leben. Meine Krankenkasse zahlt, aber nicht. Nicht jede Krankenkasse übernimmt die Kosten, das ist von Kasse zu Kasse unterschiedlich und als Hebamme die schon mehr als 20 Jahre in dem Beruf ist, müsste sie das eigentlich wissen. Sie hat mich absichtlich getäuscht, schon vom ersten Tag an als ich bei Ihr im Geburtshaus war. 600,-€ waren mir zu viel und sie betonte mehrmals das ich ganz sicher was von der Krankenkasse bekomme. 250,-€.
    Sie betreute mich weitere Wochen bis es wieder zum Thema Geld und Rufbereitschaft kam. Sie ist sehr uneinsichtig.
    Während der Nachsorge kam Frau Kaatz immer wieder zu spät. Ich wartete oft Stunden auf sie. Verabredet war 16 Uhr und dann kam sie zum Beispiel um 21 Uhr. Weil ich bis zum dritten Monat meines Kindes meine Stillschwierigkeiten hatte, war ich froh das sie überhaupt kam. Unterschreiben sollte ich ihr immer Zettel in der die Zeit nicht drin stand. Das ist mir erst später aufgefallen, weil meine Schwester mich darauf aufmerksam machte. In der Zeit in der Sie bei mir war, telefonierte sie privat und machte meiner Meinung nach die Nachsorge nicht ordentlich. Sie hat sich mein Kind ganz selten angeschaut und hat mir nur beim stillen zugeschaut und mir gezeigt wie ich anlegen soll.
    Vorsicht bei dieser Hebamme. Die will nur Geld und das zwischenmenschliche bleibt auf der Strecke. Nicht zu empfehlen!!!!!!!!!
Geschrieben am 11.03.2018 von Bella:
    Eine tolle Hebamme mit Herz! Dank Ihr hatte ich zwei wundervolle Hausgeburten. Sie besitzt unter anderem Fachwissen im Bereich der TCM und Akupunktur.
Geschrieben am 09.12.2020 von Wolle:
    Beim ersten Besuch erschien sie ohne Maske. Meine Frau traute sich nicht, sie darauf hinzuweisen. Telefonisch bat ich sie, beim nächsten Besuch eine Maske zu tragen. Doch sie weigert sich und sagte mir dazu: "Sie müssen mir schon überlassen, wie ich meinen Beruf ausübe. Wenn ich eine Maske tragen soll, kommen sie bitte in mein Büro, mit Maske komme ich nicht zu ihnen." Ja, ihren Beruf kann sie ausüben wie sie will, aber die gesetzlichen Bestimmungen sollte sie dafür schon einhalten.
    Die fachlichen Qualifikation dieser Dame werden wir also nicht erfahren!

Neuer Hebammen-Eintrag

Sie sind Hebamme und möchten in unserem Hebammen-Verzeichnis ebenfalls gelistet werden? Bei uns können Sie Ihren Eintrag kostenlos in unserer großen Hebammen-Datenbank platzieren.

Hier können Sie Ihre Hebammen-Praxis eintragen

Verwandte Themen

Vielleicht interessiert du dich auch für folgende Themen:

Zur bundesweiten Hebammensuche
Hebammen - Aufgaben, Leistungen, Kosten