Studieren mit Kindern: Stipendien

Foto:  Studieren mit Kindern: Stipendien
Als Student ein Kind zu bekommen bedeutet eine enorme Umstellung und ist sowohl vom Zeitmanagement als auch von der finanziellen Situation her für die meisten ein Kraftakt.

Studieren mit Kind: Finanzielle Unterstützung dank Stipendium

Ein Stipendium für studierende Eltern ist eine tolle Lösung, da das Geld im Gegensatz zu Bafög oder einem Kredit nach dem Studium nicht zurückgezahlt werden muss. Wer dachte, Stipendien gibt es nur für Hochbegabte, Sportler, Kreative oder Studenten, die ins Ausland gehen wollen, der irrt sich. Auch werdende Eltern können ein Stipendium beantragen und damit ihr Studium mit Kind sowohl zuhause als auch im Ausland unterstützen - denn auch für Studierende im Ausland ist ein Stipendium möglich, Mawista (ein Anbieter von Reiseversicherungen für Studenten) bietet beispielsweise ein spezielles Stipendium in Höhe von EUR 500 für Auslandsstudenten mit Kind.. MAWISTA bietet dabei Studierenden die richtige Versicherung für ihren Auslandsaufenthalt an.

Die persönlichen Umstände entscheiden oft über die Höhe des Stipendiums

Die Beantragung eines Stipendiums erfordert in der Regel das Ausfüllen vieler Formulare und das Bearbeiten vieler Papiere. Die Höhe der Förderung und auch die Dauer hängen bei vielen Anbietern von den persönlichen Umständen ab, manche haben aber auch festgelegte Laufzeiten und Auszahlungsbeträge. So gibt es Stipendien mit einer einmaligen Auszahlung, die den werdenden Eltern bei der Anschaffung der Erstausstattung helfen soll und wieder andere laufen monatlich und unterstützen die jungen Eltern bei ihrem Lebensunterhalt.

Kriterien, die über die Höhe einer Auszahlung entscheiden, ist neben dem finanziellen und sozialen Hintergrund der studierenden Eltern auch die Tatsache, ob das Studium gerade erst begonnen wurde oder der Student sich in den letzten Zügen befindet. Auch für Promotionsstudenten gibt es spezielle Stipendien. Viele Stipendien werden zusätzlich zu Bafög oder Arbeitslosengeld II ausbezahlt, besonders dieser Aspekt sollte aber unbedingt bei der Bewerbung für ein Stipendium berücksichtigt werden. Schließlich wäre es ärgerlich wenn wegen einer Einmalzahlung durch das Stipendium andere Leistungen gekürzt würden.

Viele Angebote für studierende Mütter und junge Familien in Not

Da die meisten Anbieter spezielle Anforderungen an die Bewerber stellen, ist es schwierig pauschal zu sagen, welches Stipendium für wen am besten geeignet ist. Gerade für studierende Mütter und junge Frauen gibt es viele Angebote von Organisationen, auf die in einer finanziellen oder auch sozialen Notlage zurückgegriffen werden kann.

Die Stipendien werden häufig von Stiftungen und Organisationen des Staates, der Kirche, der Wirtschaft, von Parteien und Gewerkschaften vergeben und eine Mitgliedschaft in einer der Stiftungen oder Organisationen ist für die Beantragung eines Stipendiums nicht nötig. Im Internet können sich Interessierte über die verschiedenen Stipendien informieren und Anträge und Formulare meist auch gleich schon online herunterladen.

Grundsätzlich gilt: Selbst wenn die Suche nach dem richtigen Stipendium dauert, der zu erledigende Papierkram schier unendlich scheint und die ersten Absagen eintrudeln – für ein Stipendium lohnt es sich am Ball zu bleiben, da es eine enorme finanzielle Erleichterung bieten kann und der Student nach dem Studium keine Schulden hat.

Weitere Links für studiernde Eltern

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren