Wickeltaschen

Bild:  Wickeltaschen
Ein Baby braucht im Alltag viele Dinge - von Milchfläschchen, Windeln und Spucktüchern bis hin zu Beißringen und Spielzeug.

Brauche ich eine Wickeltasche?

Warum jede Mutter eine Wickeltasche haben sollte? Kurz gesagt: sie verstaut alle wichtigen Sachen für dich und dein Baby. Während eine Handtasche in erster Linie auf die Bedürfnisse einer Frau abgestimmt ist und oftmals das Design im Vordergrund steht, vereint eine Wickeltasche gleich beide Eigenschaften. Was in einer regulären Handtasche kaum unterzubringen wäre, nimmt eine Wickeltasche mit links auf. Windeln, Feuchttücher, Wickelunterlage, Fläschchen, Kuscheltier, Wechselklamotten... - all das braucht viel Platz und schließlich möchtest du auch deine eigenen persönlichen Gegenstände optimal unterbringen. Eine Wickeltasche enthält genau den Stauraum, den du dafür brauchst - dank einer besonders cleveren Innenaufteilung. Das Gefühl, schnell an die wichtigen Dinge zu kommen und nie den Überblick zu verlieren, ist goldwert. Bei Mamarella z.B. findest du viele schöne und praktische Wickeltaschen.

Worauf bei einer Wickeltasche zu achten ist

Eine Wickeltasche ist eine relativ große Tasche, meist zum Umhängen und/oder zum Festschnallen an den Kinderwagen, in denen man alles unterbringen und verstauen kann, was Baby so braucht. Nützlich sind dabei die vielen verschiedenen Taschen und Fächer, damit alles immer schön sortiert bleibt.

Die Wickeltasche soll für Mama und Papa eine Erleichterung sein, und deswegen sollte sie bei längerem Tragen nicht unangenehm sitzen oder gar wehtun. Wenn man die Tasche nun im Laden anprobiert, sollte man daran denken, dass diese Tasche leer ist – die Babyutensilien erhöhen das zu tragende Gewicht erheblich, deswegen solltest du beim Kauf unbedingt darauf achten, dass der Tragegurt so breit wie möglich ist. Am Besten ist ein in den Gurt eingebautes Schulterpad, damit die Tasche beim Tragen nicht so einschneidet. Falls die gewünschte Tasche dieses Pad nicht besitzt, kannst du es auch auf Amazon nachkaufen.

Neben der gebräuchlichen Umhänge-Wickeltasche gibt es auch einen praktischen Wickeltaschen-Rucksack. Diese ist in Form eines Rucksacks gestaltet, der sich vom Äußeren her meist wenig von gewöhnlichen Rucksäcken unterscheidet, aber anders als die Umhänge-Wickeltasche mehr Tragekomfort bietet - ohne an den Eigenschaften einer normalen Wickeltasche einzusparen.

Besonders praktisch ist die Eigenschaft einer Wickeltasche, sie mithilfe zweier Klettverschlusslaschen am Kinderwagengriff befestigen zu können. So musst du sie nicht die ganze Zeit mit dir herumschleppen und gleichzeitig noch den Kinderwagen schieben - denn das Gewicht und die Größe voller Wickeltaschen wird gerne unterschätzt.

Eines der wichtigsten Kriterien für Wickeltaschen ist der Platz. Je mehr Raum, desto besser, denn dann muss man nicht gleich die halbe Tasche ausräumen weil man die Feuchttücher ganz unten reingepackt hat. Damit es nicht unübersichtlich wird, braucht die Tasche eine gute Unterteilung. Die Tasche sollte viele, individuell verschließbare Fächer in unterschiedlichen Größen besitzen, aber auch großen Stauraum, der das Verstauen von mehreren oder großen Objekten problemlos ermöglicht.

Nicht selten läuft auch mal was schief, und eine Flasche (oder Windel…) ist nicht ganz dicht. Damit es kein unschönes Durcheinander gibt, sollte die Tasche auf jeden Fall so gut es geht wasserdicht sein und auch Gerüche nicht leicht freigeben - schließlich muss man auch schmutzige Windeln und Klamotten hineinpacken können. Deswegen sollte auch die Reinigung einfach sein.

Was gehört alles in eine Wickeltasche?

Eine Wickeltasche ist bekannterweise dafür gemacht, Babyutensilien einfach transportieren zu können. Aber… was für Utensilien sind das eigentlich? Hier findest du eine kleine Checkliste mit möglichen Dingen, die du in deine Wickeltasche packen kannst:

  • Wickelunterlage (ist manchmal sogar in der Tasche integriert)
  • Spucktücher
  • Einige frische Windeln, je länger man weg ist, desto mehr
  • Plastiktüten, um alte Windeln zu verstauen, oder um Fläschchen trocken aufzubewahren
  • Feuchttücher für Babys
  • Babycreme/Babypuder
  • Taschentücher
  • Sonnencreme (evtl. Sonnenbrille für Babys)
  • Babynahrung und Zubehör (Fläschchen, Brei, Löffel, Lätzchen etc.)
  • Evtl. Tupperdosen zum Aufbewahren
  • Trinken, z.B. Wasser oder ungesüßter Babytee
  • Thermoskanne mit heißem Wasser (Für Nahrung)
  • Ersatzkleidung
  • Schnuller
  • Spielzeug und Kuscheltiere, z.B. Beißring, Rassel oder Teddybär
  • Wenn dafür Platz ist, eine Kuscheldecke
  • Ersatzbinden/-Tampons/-Slipeinlagen für Mama

Wo findet sich die beste Wickeltasche?

Es gibt grundsätzlich zwei Orte, an denen sich Wickeltaschen finden lassen: Im Babygeschäft und im Internet. Beide haben Vor- und Nachteile: So kann man im Laden die Tasche gleich mal anprobieren, hat aber bei weitem nicht so viel Auswahl, während man im Internet jede nur erdenkliche Tasche finden, deren Tragekomfort allerdings nicht austesten kann. Es lohnt sich, zunächst im Laden nach Wickeltaschen zu schauen.

Bitte denke daran, dass die Wickeltasche oftmals wirklich, wirklich schwer sein wird, sobald sie komplett gefüllt ist. Frage deshalb in dem Geschäft deiner Wahl nach, ob du die Tasche, für die du dich interessierst, mit Babyartikeln befüllen darfst, um ihren Tragekomfort auszutesten.

Auch sehr wichtig ist der Hersteller der Tasche. Wenn die Wickeltasche von einem Billighersteller stammt, so kann es vorkommen, dass die Tasche dementsprechend schneller kaputt geht. Außerdem können giftige Stoffe vom Material abgegeben werden. Am Besten liest du dir online einige Rezensionen zum Hersteller durch und prüfst die Qualität des Materials persönlich im Laden.

Und es lohnt sich immer, sowohl beim Ladenpersonal als auch bei anderen Mütter nach Rat zu fragen - beide Parteien kennen sich (durch Fachwissen und Erfahrung) mit den Beschaffenheiten der einzelnen Wickeltaschen gut aus und können dir die besten Modelle empfehlen.

Preis einer Wickeltasche

Wickeltaschen gibt es in allen möglichen Preisklassen. Jetzt kann man natürlich einen Tausender für eine Designer-Burberry Wickeltasche hinlegen, wenn es viel billigere Taschen auch tun. Aber Aufpassen: Billig ist nicht immer gut. Je niedriger der Preis, desto niedriger ist in der Regel auch die Qualität. Grundsätzlich sollte man zwischen 80-150€ für eine normale Wickeltasche einplanen können.

Gebrauchte Wickeltaschen

Natürlich lassen sich Wickeltaschen auch gebraucht kaufen, allerdings gibt es in diesem Fall ein paar Dinge zu beachten. Zunächst sollte man sich vergewissern, dass die Tasche in einem guten Zustand ist. Das bedeutet: Die Verschlüsse müssen gut funktionieren, der Tragegurt darf nicht beschädigt sein, das Material an sich (äußere Hülle sowie Innenverkleidung) darf nicht löchrig oder anderweitig beschädigt sein, und zudem sollte die Wickeltasche natürlich sauber sein. Am Besten vergewissert man sich vor dem Kauf einer gebrauchten Tasche persönlich von der Qualität, damit man kein unnötiges Geld für eine schlechte Tasche ausgibt. Auch hier sollte man darauf achten, dass es sich um ein hochwertiges Modell handelt, und nicht das Modell einer Billigfirma.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren