Schnullerkette für dein Baby - worauf kommt es an?

Bild von  Schnullerkette für dein Baby - worauf kommt es an?
Oh, nein: einmal kurz weggeguckt – schon liegt der Schnuller im Dreck!

Wofür braucht das Baby eine Schnullerkette?

Am Schnuller scheiden sich bekanntlich die Geister: braucht ihn das Baby überhaupt? Anders bei der Schnullerkette: wird der Schnuller verwendet, ist auch die Kette immer dabei. Für dein Baby ist die Kette auch ein praktisches Spielzeug für unterwegs. Vor allem bunte Perlen in verschiedenen Formen finden Säuglinge besonders interessant.

Die Schnullerkette verhindert, dass der Schnuller herunterfällt, wenn das Baby ihn ausspuckt oder versehentlich verliert. So bleibt er einerseits sauber und andererseits finden Mama und Papa den Schnuller auch schneller wieder, sollte das Baby ihn benötigen.

Schnullerkette selber machen

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Manche Mütter knüpfen Ketten aus dünnen Baumwollfäden zu einer Art Freundschaftsbändchen oder nähen textile Schmuckstücke. Besonders beliebt sind auch selbstgemachte Schnullerketten aus Holzperlen von Murmelkiste. Denn die Perlenketten dienen als Spielzeug für das Baby. Ganz wichtig: Die Schnullerkette sollte stabil und reißfest sein, damit keine verschluckbaren Kleinteile entstehen oder abgenommen werden können. Zudem sollte die Kette nicht so lang sein, dass sich das Baby diese um den Hals wickeln könnte.

Vor- und Nachteile der Schnullerkette

Hier die Vor- und Nachteile von Schnullerketten auf einen Blick:

Vorteile:
  • Verhindert, dass der Schnuller verloren geht

  • Erleichtert dem Kind, den Schnuller leichter zu finden und in den Mund zu stecken

  • Stärkt die Motorik und das Selbstbewusstsein des Kindes, weil die Kette als Spielzeug dient

  • Schnuller können nicht so leicht vertauscht werden

Nachteile:
  • Strangulationsgefahr, wenn die Kette zu lang ist

  • Kleinteile können verschluckt werden, wenn sie nicht gut befestigt sind

  • Unter Umständen hygienisch bedenklich (vor allem bei Stoffketten)

  • Kann mit Chemikalien belastet sein

Was muss man bei einer Schnullerkette beachten?

Bei der Schnullerkette für dein Baby solltest du vor allem auf die Sicherheit achten. Besonders wichtig sind hier Material, Aufbau und Design.

Material
Ketten aus Holzperlen sind der Klassiker: das Material ist natürlich, stabil und fühlt sich warm an. Allerdings musst du dir sicher sein, dass das Holz unbehandelt ist und die verwendeten Farben unbedenklich sind. Die Kette aus Holz lässt sich unter fließendem Wasser reinigen. Allerdings kannst du sie nicht sterilisieren, denn zu hohe Temperaturen zerstören das Holz auf Dauer. Eine Alternative sind hier Schnullerketten aus Silikon-Perlen. Das medizinisch unbedenkliche Material ist hygienisch und lässt sich sogar abkochen. Vermeide Schnuller-Ketten aus Plastik, denn diese können Giftstoffe absondern. 

Aufbau
Achte darauf, dass der Faden, der die einzelnen Perlen zusammenhält, dick und robust genug ist, sodass er nicht reißen kann - denn sonst könnte dein Baby die Kleinteile im schlimmsten Fall verschlucken. Die Kette darf außerdem niemals länger als 22 Zentimeter sein: sonst besteht Strangulationsgefahr! Achte auch auf die Qualität des Clips: er muss im Alltag mit deinem Baby einiges aushalten können.

Design
Beim Design kannst du ganz auf deinen Geschmack vertrauen: einfarbig oder mehrfarbig, mit Herzchen oder Tieren. Alles ist erlaubt. Besonders beliebt sind Schnullerketten mit Namen. Vor allem für Babies in der Kinderkrippe ist dies ein praktisches Tool. Denn so kann der Schnuller nicht vertauscht werden – und obendrein merkt sich die Erzieherin den Namen des kleinen Lieblings leichter.

Sichere Anwendung der Schnullerkette

Damit der Schnuller nicht runterfällt, musst du darauf achten, dass der Nuckel wirklich fest mit der Kette verbunden ist. Die meisten Schnuller haben einen Henkel: befestige die Kette daran, indem du die Schlaufe an den Henkel hältst und die Kette dann durch die Schlaufe ziehst. Manche Schnuller haben auch nur einen Knauf. Befestige die Kette dann an einem der Löcher an den Seiten.

Reinigung von Schnullerketten

Die richtige Reinigung von Schnullerketten hängt vom Material ab. Ketten aus Stoff können im Schonwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden. Holzketten werden unter lauwarmem Wasser gereinigt und Silikonketten kannst du sogar sterilisieren. Verzichte in jedem Fall auf starke Reinigungsmittel, weil Rückstände deinem Baby schaden könnten, wenn es die Kette in den Mund nimmt.

Fazit

Schnullerketten sehen schick aus und verhindern, dass der Schnuller deines Babys runterfällt. Zudem erleichtert er den Erwachsenen, den Schnuller zu finden, wenn das Baby ihn haben möchte. Außerdem sind sie ein beliebtes Beißspielzeug für unterwegs. Aber: bei Schnullerketten ist es besonders wichtig, auf die Sicherheit zu achten. So sollte die Kette nicht zu lang, aus den richtigen Materialien und stets gut gepflegt und korrekt angebracht sein.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren