Anzeichen einer Schwangerschaft

Bild zu  Anzeichen einer Schwangerschaft
Wenn man sich für Nachwuchs entschieden hat und schwanger werden möchte, wartet man jeden Monat auf das Ausbleiben der Menstruation und achtet besonders auf seinen Körper.

Schwangerschaftsanzeichen

Das erste Kriterium, das nicht auf flüchtigen Eindrücken des Körpers basiert, ist natürlich das Ausbleiben der Regel. Aber man darf nicht vergessen, das die Regel aus vielerlei Gründen wie Streß, Krankheit usw. ausbleiben kann. Deshalb sind weitere Beobachtungen bzw. Untersuchungen notwendig sind um eine Schwangerschaft zweifelsfrei festzustellen.

Der Schwangerschaftstest aus der Apotheke

Schwangerschaftstest sind ein relativ sicheres und kostengünstiges Mittel zur Feststellung einer Schwangerschaft. Diese Tests messen den Spiegel des Hormons ß-hCG im Körper einer Frau. Da das Hormon nur bei schwangeren Frauen im Blut zu finden ist, kann der Test mit einiger Sicherheit Auskunft über eine Schwangerschaft geben.

Allerdings kann der Test erst nach dem Ausbleiben der Monatsblutung ein verlässliches Ergebnis liefern, vorher ist die Konzentration des hCG-Hormons zu gering. Auch ist zu empfehlen, den Test mit dem Morgenurin durchzuführen, da sich über Nacht das Hormon im Urin ansammelt.

Zeigt der Test ein negatives Ergebnis (=nicht schwanger), du dich aber dennoch schwanger fühlst, kann es sein das du den Test zu früh gemacht hast und die hCG-Konzentration zu niedrig war. Wiederhole den Test in 3-4 Tagen nochmal, um ein sicheres Ergebnis zu erhalten.

Der Schwangerschaftstest beim Frauenarzt

Beim Frauenarzt kann auch ein Bluttest zur Feststellung der Schwangerschaft gemacht werden. Im Unterschied zu Schwangerschaftstests aus der Apotheke kann der Frauenarzt so sogar schon vor der nächsten Monatsblutung ein Ergebnis erhalten.


Körperliche Anzeichen

Abgesehen vom Ausbleiben der Menstruation verändert sich schon wenige Tage nach der Zeugung der Körper der werdenden Mutter. Diese Veränderungen sind zwar klein und bei jeder Schwangeren etwas anders ausgeprägt, aber mit etwas Übung und einem guten Verständnis des eigenen Körpers kann dieser dir mit folgenden Anzeichen eine Schwangerschaft signalisieren:

  • Die Nidationsblutung
    Die Nidationsblutung ist eine Schmierblutung, die durch das Einnisten des befruchteten Eis in der Gebärmutter ausgelöst wird. Allerdings ist die Schmierblutung bei vielen Frauen sehr gering und wird gerne übersehen. Die Nidationsblutung tritt ungefähr acht bis zehn Tage vor der eigentlichen Menstruation auf.

  • Schmerzende Brüste
    Schon mit Ausbleiben der Monatsblutung bzw. einige Tage danach sind die Brüste geschwollen und können unangenehm ziehen und auch die Brustwarzen sind in dieser Zeit extrem empfindlich. Auch die Brustwarzenvorhöfe können anschwellen und sich dunkel verfärben.

  • Krämpfe im Unterleib
    Viele Frauen haben Unterleibs-Schmerzen vor dem Beginn ihrer nächsten Periode. Allerdings können Unterleibskrämpfe und andere Beschwerden auch ein Zeichen für eine Schwangerschaft sein, da sich die Gebärmutter mit den befruchteten Ei an ihrem Platz im Becken begibt und damit einen Zug auf die Mutterbänder ausübt - was als krampfartiger Schmerz wahrgenommen wird.

  • Ständige Müdigkeit
    Durch die sehr starken Hormonveränderungen im Körperhaushalt fühlen sich viele Schwangere zu Beginn ihrer Schwangerschaft sehr müde und erschöpft. Diese Müdigkeit kann bis zum 3. Schwangerschaftsmonat anhalten.

  • Übelkeit
    Ebenfalls durch die veränderte Hormonsituation im Körper leiden viele Frauen unter Morgenübelkeit. Einigen Frauen ist nicht nur morgens übel sondern den ganzen Tag über - wohingegen andere Frauen kaum oder sogar gar keine Übelkeit verspüren.

  • Geänderte Abneigungen und Vorlieben
    Viele Schwangere haben einen stark gesteigerten Geruchssinn und plötzliche Vorlieben - manchmal sogar Heißhunger - auf Speisen und Getränke, die vorher nicht so interessant waren.

  • Weitere Anzeichen
    Viele Schwangere klagen über Kreislaufprobleme und Schwindelanfälle, die vermutlich auf die Veränderungen im Körper zurückzuführen sind. Auch Verdauungsprobleme wie Verstopfung usw. können auftreten, genauso wie ein erhöhter Harndrang schon 1-2 Wochen nach Ausbleiben der Regelblutung.

Wann steht die Schwangerschaft fest

Zu dem Ergebnis Schwangerschaft kommt man, wenn:
  • der Schwangerschaftstest positiv war
  • die Basaltemperatur über mehrere Wochen erhöht bleibt
  • Herztöne des Kindes per Ultraschall oder Hörrohr nachweisbar sind

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren