Bauernregeln und Bauernweisheiten

Bauernregeln fassen Beobachtungen und Voraussagen über das Wetter in Reimen zusammen.

Alle Bauernregeln


Kocht die Bäuerin faule Eier,
kotzt der Bauer wie ein Reiher.
Reitet auf dem Schwein der Knecht,
ist's dem Bauern auch nicht recht.
Wenn der Knecht vom Dache pieselt,
denkt der Bauer: 'Huch, es nieselt'.
Gibt es mittags Ochsenschwanz,
geht der Ochse auf Distanz!
Verliert der Bauer seine Haare,
dann kommt er in die Wechseljahre!
Fährt der Bauer Hafer ein
gibt's wochenlang nur Haferschleim.
Wenn Bauern in die Jauche segeln,
dann helfen auch keine Bauernregeln!
Januar zieht die Pelzmütze über die Ohren.
Im Februar ist's Näschen blau gefroren.

Der März das erste Blümlein bringt.
April ein Vögelein das singt.

Der Mai bringt Lust und Sonnenschein.
Der Juni schleppt das Heu herein.

Der Juli Kirschkerne spuckt.
August keck aus dem Wasser guckt.

September reißt die Rüben aus.
Oktober trägt sie schnell nach Haus.

November heizt den Ofen ein.
Dezember bringt ein Bäumlein klein.
Kräht der Maulwurf auf dem Dach,
liegt der Hahn vor Lachen flach.
Melkt die Bäurin nachts die Ziegen,
wird es wohl am Vollmond liegen.

Teile diese Seite in deinen sozialen Kanälen:




Dein Vorschlag

Wenn du eine Bauernregel hast, die hier gut hereinpassen würde, kannst du folgende Box nutzen um uns zu schreiben: