Rundum-Schutz für Familien auf Reisen

Foto:  Rundum-Schutz für Familien auf Reisen
Wer mit Kind und Kegel verreist, der hat allerlei Dinge im Kopf: Welche Kleidung brauchen die Kleinen? Wer versorgt unser Heim, während wir im Urlaub sind? Welche Medikamente gehören in die Reiseapotheke? Was sollten wir mit ins Handgepäck nehmen und welche Gegenstände hingegen können wir getrost im Koffer verstauen? Und auch: Wie können wir uns auf Reisen rundum bei Krankheit oder Unfall versichern?Gerade für Familien mit Kindern ist es oft schwierig, im Versicherungsdschungel den Durchblick zu behalten.

Die Reiserücktrittsversicherung gibt ein gutes Gefühl

Nicht nur Erwachsene, gerade die Kleinsten sind oft rasch aus Unachtsamkeit in einen Unfall verstrickt. Wie schnell kommt es zu Verletzungen beim Toben auf dem Spielplatz, oder die Kleinen bringen die nächste Grippe aus der Kindertagesstätte mit nach Hause. Wenn die Familie krank im Bett liegt oder aber auch nur einem Familienmitglied ein Unfall zugestoßen ist, so fällt eine geplante Reise ins Wasser. Wer in diesem Fall eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat, der muss sich zusätzlich nicht um Finanzielles sorgen. Denn bei gebuchter Reise, die wegen Krankheit oder Unfall nicht angetreten werden kann, darf der Reiseveranstalter bis zu einhundert Prozent des Reisepreises als Stornogebühren geltend machen. Die Reiserücktrittsversicherung – auch Reiserücktrittskostenversicherung genannt – übernimmt hier die anfallenden Stornokosten. So lässt sich der finanzielle Schaden für die Familie, der durch den Nichtantritt einer Reise entsteht, minimieren. Welche Krankheiten und Unfälle durch eine Versicherung anerkannt werden, sollten Familien genau erfragen und untereinander vergleichen. So treten manche Versicherer etwa auch bei Impfunverträglichkeiten oder unvorhergesehene Schäden am Eigentum aufgrund von Feuer, Sturm oder Hochwasser ein.

Die Reisekrankenversicherung schützt umfangreich

Die Reisekrankenversicherung wird von vielen Versicherern nicht nur als Einzelprodukt angeboten, sondern in Kombination mit anderen wichtigen Versicherungen wie der Reiserücktrittsversicherung, so etwa bei dem Marktführer Allianz. Damit lässt sich im Fall von unvorhergesehener Krankheit oder eines Unfalls während der Reise das gesundheitliche, aber auch das finanzielle Risiko aller Familienmitglieder minimieren. Denn es ist ein Irrglaube, dass die gesetzliche Krankenkasse überall auf der Welt für jede medizinische Behandlung aufkommt. Wer etwa nach Ägypten oder Tunesien reist, der ist ohne Reisekrankenversicherung schlichtweg nicht krankenversichert. Zudem übernimmt die gesetzliche Krankenkasse medizinische Behandlungen nur in der Höhe, wie sie auch in Deutschland kosten würden. Das heißt für Betroffene: Erweist sich eine Behandlung oder Therapie im Ausland als kostenintensiver als vergleichsweise in Deutschland, so müssen Reisende die Differenz auf eigener Tasche zahlen. Wer eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hat, bekommt die Kosten von der Versicherung erstattet und kann die Familie weiterhin gut versorgt wissen.

Die Auslandskrankenversicherung für Reisen in die Ferne

Gerade wenn eine Reise über die europäischen Grenzen hinausgehen soll, raten Experten Familien mit Kind zu einer Auslandskrankenversicherung. Denn die gesetzlichen Krankenkassen sichern zwar ebenfalls manche Schadensfälle im Ausland ab, doch nur dann, wenn sie sich in einem der sogenannten Schengen-Staaten zugetragen haben. Hier besteht zwischen den Staaten ein Sozialabkommen, sodass sich Reisende in den meisten europäischen Ländern im Fall einer medizinischen Versorgung an die gesetzliche Krankenkasse wenden können.

Die Auslandskrankenversicherung zahlt sich aber dann aus, wenn es im außereuropäischen Ausland aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls zur ärztlichem Behandlung kommt. Nicht nur unvorhergesehene Krankheitskosten auf einer Reise werden durch die Auslandskrankenversicherung getragen, auch für den Fall, dass ein medizinisch notwendiger Rücktransport erfolgen muss, können sich Versicherte auf den Versicherer verlassen.

Wer sich und die Familie auf einer Reise rundum versorgt wissen möchte, der sollte sich im Vorfeld über die verschiedensten Versicherungen informieren. Wäge genau ab, welche Versicherungen für deine Lieben in Frage kommen und auf welche Probleme du im Reiseland im Extremfall bei Krankheit oder Unfall stoßen könntest.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren