Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Pflanzenkohle

Kategorien

Farbstoffe

Gesundheitliche Risiken

Pflanzenkohle gilt als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Keine Informationen

Beschreibung

Pflanzenkohle wird in der Lebensmittelindustrie als schwarzer Farbstoff eingesetzt. Es ist das klassische Schwarzpigment der Malerei. Sie besteht zu mindestens 95 % aus reinem Kohlenstoff. Im Unterschied zu den in Flüssigkeiten löslichen Farbstoffen, ist das Pigment Pflanzenkohle nicht löslich. Die Partikel werden vielmehr sehr fein in ihrem Medium verteilt, ohne aber ihre chemische Zusammensetzung zu ändern. Pflanzenkohle ist lichtecht und gegen Hitze und Säuren stabil.

Pflanzenkohle wird durch unvollständiges Verbrennen (Verkohlung) von Holz, Torf, Kokosnussschalen oder anderen pflanzlichen Materialien gewonnen. Mit Hilfe technischer Verfahren werden die hohen Reinheitsanforderungen erfüllt und Rückstände aus der Verbrennung weitestgehend entfernt.

Verwendung

Er kommt in Fruchtsaftkonzentraten, Gelees, Marmeladen, Süßwaren und in schwarzen Wachsüberzügen bei Käse zum Einsatz.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Nicht bestimmt.

Andere Einschränkungen

Für Anhänger veganer Lebensweise und alle religiösen Gruppen konsumierbar

Pflanzenkohle in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Pflanzenkohle (E153):
CZ=Medicinální uhlí
DK=Carbo medicinalis vegetabilis
E=Carbón vegetal
EST=Taimne süsi
F=Chabon végétal médicinal
FIN=Kasviperäinen lääkehiili
GB=Vegetable carbon
GR=Φυτικός άνθρακας
H=Növényi szén
I=Carbone vegetale
LT=Anglies juodasis
LV=Augogle
N=Vegetabilsk karbon
NL=Carbo medicinalis vegetabilis
P=Carvão vegetal
S=Carbo medicinalis (vegetabiliskt)
TR=Bitkisel karbon