Der richtige Kinderarzt für deine Familie

Bild zu  Kinderarzt-Portal: Der richtige Kinderarzt für deine Familie

Auf den Zeitpunkt kommt es (ein bisschen) an

Es gibt keine Regel oder Vorschrift, ab wann du mit deinen Kindern einen Kinderarzt aufzusuchen hast. Natürlich müssen bereits in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt verschiedene Untersuchungen durchgeführt werden, ein Zeitpunkt vor der Entbindung ist für ein erstes Kennenlern-Gespräch mit dem Kinderarzt deiner Wahl ideal. Wenn dein Kind schon auf der Welt ist und ihr z. B. umgezogen seid, versuche mit deinem Kind nicht unbedingt dann einen Termin zu bekommen, wenn eine Krankheitswelle durch deine Stadtviertel rollt (Grippe, Magen-/Darm usw.). Die Kapazitäten vieler Praxen sind dann am Limit und es werden ungerne neue Patienten aufgenommen, da der Arzt schlicht keine Zeit hat für ein ausführliches und ruhiges Kennenlern-Gespräch.

Auf die Nähe kommt es an

Natürlich ist es sehr hilfreich, wenn der Kinderarzt in unmittelbarer Nähe zu eurer Wohnung seine Praxis hat - in unserer großen Kinderarzt-Suche kannst du dir daher alle Kinderärzte in deiner Nähe anzeigen lassen. Aber Nähe ist nur ein Kriterium und es ist dann kein Vorteil mehr, wenn die Chemie nicht stimmt oder bestimmte erforderliche Leistungen nicht angeboten werden (können).

Auf die Krankheitsgeschichte kommt es an

Hat eines deiner Kinder vielleicht schon eine chronische Erkrankung? Oder in eurer Familie kommen Erkrankungen wie Asthma oder Allergien häufiger vor? Je nach der entsprechenden Vorgeschichte bzw. der Krankheit sollte die Wahl möglichst auf einen Kinderarzt fallen, der eure besondere Situation besonders gut verstehen und dementsprechend (be)handeln kann.

Auf die Eltern kommt es an

Wie steht ihr als Eltern zum Thema Impfen? Folgt ihr lieber den Impfkalender der "Ständigen Impfkommision" oder möchtet ihr für euer Kind Impfungen vermeiden? Seid ihr sehr unsicher und geht lieber einmal zuviel zum Arzt oder lasst ihr eure Kinder ihre Krankheiten erstmal selbst auskurieren, wenn es nicht bedrohlich wirkt? So unterschiedlich wie Eltern mitunter Erkrankungen bewerten, so unterschiedlich können auch die Meinungen von Kinderärzten und Eltern auseinandergehen. Es ist daher wichtig für Eltern, einen Kinderarzt zu finden, der auch auf die elterlichen Bedürfnisse eingehen kann.

Auf die Persönlichkeiten kommt es an

Neben dem Fachwissen und der Erfahrung eines Arztes kommt es auch stark auf die Persönlichkeiten des Arztes und seines Patienten an - ein Kinderarzt kann wunderbar mit dem einen Kind zurechtkommen, während er bei einem anderes Kind durchaus Probleme haben kann, dessen Vertrauen zu gewinnen.

Auf den Doktortitel kommt es nicht an

In Deutschland finden sich auch viele Fachärzte oder Ärzte, die ihren Doktorgrad in einem anderen Land erworben haben. Jeder dieser Fachärzte ist ebenso kompetent bzw. inkompetent wie ein normaler Doktor der Medizin - ein fehlender Doktortitel deutet daher überhaupt nicht auf Abstriche bei der Qualität von Beratungen, Untersuchungen und Behandlungen.

Auf die Wartezeit mit Termin kommt es nicht an

Natürlich ist es ärgerlich einen Termin zu haben und dann im Wartezimmer mit deinem kranken Kind herumzusitzen und nicht zum Arzt gelassen zu werden. Das wird dir aber vermutlich immer wieder und bei jedem Kinderarzt so gehen, bitte gewöhne dich daran und mache dem Team und dem Arzt keine Vorwürfe! Der Kinderarzt behandelt Kinder - Säuglinge die noch nicht sprechen können, Kinder die Angst vor Spritzen haben und geimpft werden müssen, Kinder die sich während der Untersuchung auf den Arzt übergeben und vieles mehr - und natürlich muss ein Kinderarzt bei jedem einzelnen Patienten zunächst die Nervosität abbauen und ein Vertrauensverhältnis schaffen, bevor er mit der Untersuchung beginnen kann. Keine Ausbildung der Welt kann einen Arzt darauf vorbereiten, was später tatsächlich in einem Praxis-Alltag so alles passiert.

Und natürlich ist dein Kind krank, du machst dir Sorgen und möchtest möglichst schnell wieder zu Hause sein mit deinem Kind - aber das Praxisteam hat viel Erfahrung und weiß, welche Kinder priorisiert behandelt werden müssen und welche noch eine halbe Stunde warten können - trotz Termin. Denn das Ziel des Teams ist es natürlich, das Leid und den Stress für die Kleinen so gering wie möglich zu halten - bei kleinen Patienten mit Krebs, Hirnhautentzündung oder OP-Folgen gelten einfach andere Prioritäten als bei Kindern mit "normalen" Kinderkrankheiten.

Besonders schlimm es natürlich, wenn du einen Termin hast und der Kinderarzt just in dem Moment zu einem Hausbesuch die Praxis verlässt. Denn der Arzt wurde dann mit Sicherheit zu einem kritischen Fall gerufen, in dem es durchaus auch um Leben und Tod eines Babies oder Kindes gehen kann - bitte bleibe in solchen Situationen gelassen und versuche die Wartezeit ohne Ärger und Nervosität mit deinem Kind herumzubekommen. Vorwürfe wegen deiner Wartezeit an das Team oder den Arzt bringen dich weder weiter noch sind sie angemessen!

Die Checkliste - wie finde ich den richtigen Kinderarzt?

Abgesehen von den oben schon aufgeführten Punkten kannst du folgende Checkliste nutzen, um das Verhalten des Kinderarztes während einer Untersuchung bzw. Beratung bewerten zu können:

  • Ist der Arzt freundlich zu Kindern und spricht er diese direkt an (oder über ihren Kopf hinweg)

  • Ist auch das Praxis-Team freundlich und ist niemand dabei, mit dem dich auf Anhieb eine Antiphatie verbindet?

  • Bleiben der Arzt und das Team auch professionell, wenn Kinder mal schreien oder weinen?

  • Ist die Praxis sauber und ordentlich? Sind die Wände kindergerecht dekoriert, ist Spielzeug/Lesematerial für verschiedene Altersstufen vorhanden?

  • Fühlst du dich gut bei dem Kinderarzt aufgehoben?

  • Ist in der Praxis in dringenden Fällen oder plötzlichen Erkrankungen auch ein Termin noch am selben Tag möglich?

  • Ist der Arzt eher sparsam mit dem Verschreiben von Medikamenten für Kinder?

Mein Wunsch-Kinderarzt kann mich nicht aufnehmen: Der Patientenstopp

Wenn eine Praxis sehr ausgelastet ist, kann der sogenannte Patientenstopp in Kraft treten: die Praxis nimmt dann keinerlei weitere Kinder in ihre Kartei auf, bis Kapazitäten wieder frei geworden sind. Das bedeutet, das ihr mit eurem Kind nicht bei diesem Kinderarzt vorstellig werden könnt und es auch keine Behandlung/Beratung gibt. Für euch als Eltern hilft da nur Geduld und wiederholte Nachfragen, wenn ihr euch auf einen Kinderarzt festgelegt hat und der gerade einen Patientenstopp hat. In der Zwischenzeit könnt ihr mit dem Kind aber problemlos einen Allgemeinmediziner wie euren Hausarzt besuchen.

Themen-Navigation

Weiterlesen: Die Leistungen eines Kinderarztes

Teile diesen Artikel in deinen sozialen Netzwerken:

Das könnte dich auch interessieren