Das Babyzimmer einrichten – Tipps und Tricks für den Nestbau!

Foto von  Das Babyzimmer einrichten – Tipps und Tricks für den Nestbau!
Das Babyzimmer einzurichten ist mit einer großen Vorfreude verbunden.

Das Babyzimmer

Ein Babyzimmer sollte nicht nur überaus gemütlich und kuschelig eingerichtet werden, sondern vor allem auch funktional. Um allen Aufgaben und Verpflichtungen als Eltern nachzukommen, gilt es demnach das Babyzimmer sorgfältig und gut durchdacht zusammenzustellen. Dabei fallen häufig einige große und eine ganze Menge kleinerer Anschaffungen an, die schnell den finanziellen Rahmen sprengen können. Denn viele Eltern übertreiben es gerne mit ihrer Vorfreude auf den Familiennachwuchs, was sich in einem fast vollständig fertig eingerichteten Babyzimmer widerspiegelt. Doch werden längst nicht alle Ausstattungsgegenstände für das Babyzimmer unmittelbar nach der Geburt benötigt. Eine Menge Möbel, Dekorationen und andere Einrichtungsgegenstände können auch noch problemlos in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt besorgt werden.

So gilt es die Einrichtung des Babyzimmers zunächst auf das Wesentliche zu reduzieren. Zudem sollte man auf ein paar wichtige Faktoren bei der Gestaltung des Babyzimmers achten, um am Ende auch tatsächlich einen Bereich zu kreieren, der mit viel Gemütlichkeit und Komfort überzeugen kann.

Aus diesem Grund haben wir Dir im Folgenden eine Reihe von nützlichen Tipps und Tricks zusammengefasst, mit denen Eltern eine Anleitung zur Einrichtung des Babyzimmers erhalten. Auf diese Weise gelingt es, eine Menge Stress zu sparen, den Geldbeutel zu schonen und das Babyzimmer mit allem Nötigen auszustatten.

Stillecke als Ruhepol für Mutter und Kind

Wickeln, Schlafen und Füttern stellen in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt eine zentrale Rolle bei der Versorgung des Babys dar. So ist es von Vorteil, wenn man im Babyzimmer eine kuschelige Ecke zum Stillen einrichtet. Dies dient vor allem der Mutter-Kind-Bindung und ermöglicht es, einen Ort einzurichten, der allein der Versorgung des Sprösslings gewidmet ist. Neben einem gemütlichen Schaukelstuhl oder einem Sessel empfiehlt sich noch ein Stillkissen und eine Decke. Dabei eignen sich vor allem die Stillkissen von Corpomed ideal, um das Stillen oder das Füttern mit einem Fläschchen deutlich zu vereinfachen. Da das Füttern oftmals eine Menge Zeit kostet, klagen viele Eltern nicht selten über Rückenprobleme und Nackenschmerzen. Durch ein hochwertiges Stillkissen gelingt es demnach für eine deutliche Entlastung zu sorgen und die Stillecke enorm aufzuwerten. Wenn das Kind aus der Stillzeit herausgewachsen ist, lässt sich diese Ecke ganz einfach in eine Leseecke umfunktionieren.


Die richtige Beleuchtung im Babyzimmer installieren

Das Babyzimmer dient nicht nur als Spielbereich und Schlafstätte des Nachwuchses, sondern auch zur Versorgung des Sprösslings. So gilt es gerade bei der Installation der Beleuchtung auf gleich mehrere Dinge zu achten. Eine helle Deckenleuchte ermöglicht es Eltern, das Kind zu wickeln, anzuziehen und zu pflegen, während eine Schlummerlampe eher dazu dient, für eine angenehme Atmosphäre während der Schlafenszeit zu sorgen. Das richtige Licht im Kinderzimmer ist demnach ein wichtiger Punkt, den Eltern nicht vernachlässigen sollten.

Sicherheit geht vor – das Babyzimmer sicher einrichten!

Das Babyzimmer soll nicht nur unglaublich schön und gemütlich eingerichtet werden, sondern vor allem ausreichend gesichert sein. Schwere Möbel, in denen Windeln, Kleidung und Spielzeuge gelagert werden, sollten zusätzlich an der Wand befestigt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass Möbel mit scharfen Kanten nicht in das Babyzimmer gestellt werden. Um das Babyzimmer sicherzumachen, lassen sich verschiedene Kanten und Ecken im Kinderzimmer durch entsprechende Aufkleber oder eigens hierfür gedachte Schaumecken babysicher machen. Auch jegliche Steckdosen sollten mit einer Kindersicherung versehen werden. Generell sollte das Baby nicht an Kabel oder schwere Gegenstände auf z.B. Tischen oder Kommoden herankommen.

Es ist lohnenswert, sich zunächst um die Sicherheit des Babyzimmers zu sorgen. Die Einrichtung nach diesem Kriterium gewählt werden, nicht etwa nach reiner Ästhetik. Das Babyzimmer soll ein Wohlfühl- und Rückzugsort für das Kind werden, in dem es bedenkenlos schlafen, spielen und erkunden kann.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren