Mit Rollschuhen und Inline Skates im Straßenverkehr

Bild zu  Mit Rollschuhen und Inline Skates im Straßenverkehr
Rollschuhe und Inline Skates sind beliebte Fortbewegungsmittel für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Was sind Inlineskates und Co.?

Oftmals werden die Begriffe Rollschuhe und "Inline Skates" synonym verwendet, was jedoch falsch ist. Rollschuhe besitzen einen Rahmen, auf dem vier gleiche Rollen angebracht sind. Diese sind in zwei Reihen mit einigen Zentimetern Abstand angebracht. Je nach Modell können diese auch mit einem Lederriemen auf normale Straßenschuhe angeschnallt werden.

Im Gegensatz zu den üblichen Rollschuhen befinden sich die Rollen bei Inline Skates in einer Längsreihe (aus dem englischen “in-line”) und sind immer fix an den Schuhen angebracht. Außerdem sind die Rollen viel enger angeordnet. Diese Variante eignet sich besonders gut für sportliche Tricks und den Ausbau der Geschicklichkeit.

Wo darf man fahren?

Laut § 31 StVO gelten Rollschuhe nicht als Verkehrsmittel und werden so im Gesetz mit Fußgängern gleichgestellt. Rodelschlitten, Kinderwagen und Stunt Scooter gehören ebenfalls in die Gruppe der nicht motorbetriebenen Transportmittel. Deshalb musst Du mit Rollschuhen im Straßenverkehr den Gehweg benutzen. Wenn keiner vorhanden ist, müssen Skater unter Einhaltung der Verkehrsregeln auf der Straße fahren. Hier sollten die Kinder auf das Tragen von Schutzkleidung, Schonern und Helmen hingewiesen werden.

Anders als oft angenommen ist das Befahren der Radwege mit Rollschuhen und Inline Skates verboten. Die Benutzung eines Fahrradweges ist nur dann erlaubt, wenn ein entsprechendes Verkehrsschild, welches einen Rollschuhfahrer auf weißem Grund mit dem Wort "frei" zeigt, darauf hinweist. Dabei gilt, dass man am rechten Rand des Radweges fahren muss, damit die Fahrradfahrer überholen können. In Shopping-Centern und ähnlichen Einrichtungen ist das Rollschuhfahren normalerweise verboten, es sei denn, der Eigentümer stellt kein vergleichbares Verbot auf. Beliebt sind unter anderem Skateparks, in denen sich Skateboarder, Inline-Skater und Rollschuhfahrer gleichermaßen aufhalten und ihr Hobby auf verschiedenen Rampen, Rails und Curbs ausleben.

Welche Pflichten gelten für mich als Rollschuhfahrer?

Wie jeder andere müssen sich auch Skater an die Straßenverkehrsordnung halten. Anders als bei Fahrradfahrern gilt hier allerdings keine Helmpflicht. Die Schutzkleidung in Form von Helm und Knie-, Hand- und Ellbogenschützer wird jedoch empfohlen, um ernste Verletzungen zu verhindern. Wegen der gleichzeitigen Benutzung des Gehweges von Fußgängern und Rollschuhfahrern müssen Letztere die Geschwindigkeit an die Passanten anpassen.

Welche Sanktionen erwarten mich bei der Verletzung der Straßenverkehrsordnung?

Je nachdem, wie groß der entstandene Schaden ist, erwarten Dich unterschiedlich hohe Bußgelder. Wenn Du verbotenerweise die Fahrbahn benutzt, jedoch ohne Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer, erwartet Dich eine Strafe von 10 Euro. Kommt es dadurch zu einem Unfall, bezahlst Du bereits 35 Euro. Bei Alkoholkonsum können Rollschuhfahrer prinzipiell nicht wegen fahrlässiger Trunkenheit im Straßenverkehr zur Rechenschaft gezogen werden. Strafbar kannst Du Dich bei exzessivem Alkoholkonsum dennoch machen. Wenn man sich dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr schuldig gemacht hat und somit andere Menschen in Gefahr bringt, drohen Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren. Zudem kannst Du Dich im betrunkenen Zustand schwerwiegende Verletzungen zuziehen.

Welche Vorteile bieten sich im Vergleich zu Autos oder Rollern?

Die verbrachte Zeit an der frischen Luft und die fast lautlose Fortbewegung mit Rollschuhen bzw. Inline Skates gehören zu den ganz großen Pluspunkten dieses Transportmittels. Durch die relativ hohe Geschwindigkeit schießt einem das Adrenalin durch den Körper und man verbessert gleichzeitig seine Kondition. Außerdem ist Rollschuhfahren eine Sportart, die von der ganzen Familie ausgeführt werden kann und viel Spaß vermittelt.

Fazit

Rollschuhfahrer sowie Inline-Skater müssen sich auf öffentlichen Straßen an die Verkehrsordnung halten, sonst drohen Bußgelder. Das Fahren mit Rollschuhen ist eine spaßige Freizeitbeschäftigung für die ganze Familie, die sich leicht in den Alltag integrieren lässt. Egal, ob man auf dem Weg zur Arbeit ist oder sich mit seinen Freunden treffen will: Rollschuhfahren ist nach wie vor eine tolle, sportliche Tätigkeit, mit der man in kürzester Zeit von A nach B gelangt.

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren