Bauernregeln und Bauernweisheiten

Bauernregeln fassen Beobachtungen und Voraussagen über das Wetter in Reimen zusammen.

Alle Bauernregeln


Kathrein stellt den Tanz ein.
Ist Sankt Lukas mild und warm, folgt ein Winter, dass Gott erbarm.
Um den Tag des Wunibald, da wird es meistens richtig kalt.
Ist der Georgstag warm und schön, wird man raues Wetter sehn.
An Sankt Lucia ist der Abend dem Morgen nah.
Der Florian, der Florian, noch einen Schneehut tragen kann.
Wenn's Silvester stürmt und schneit, ist Neujahr nicht mehr weit.
Droht der Bauer mit der Rute,
zieht die Stute eine Schnute!
Weihnacht, die im grünen Kleid, hält für Ostern Schnee bereit.
Wie es sich um St.Urban verhält, so ist's noch 20 Tage bestellt.

Teile diese Seite in deinen sozialen Kanälen:




Dein Vorschlag

Du hast eine Bauernregel, die in unserer Sammlung noch fehlt? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du uns diesen Spruch schickst! Solltest du die Zeilen selbst geschrieben haben, bitten wir auch um deinen Namen als Quelle! Du kannst natürlich auch gerne mehrere Bauernregeln in das Feld schreiben: