Schöne Trauersprüche

Zum Leben gehört das Sterben hinzu - sei es ein Sterbefall im Kollegenkreis, bei Freunden oder gar in der eigenen Familie.

Alle Trauersprüche


Nach der Zeit der Tränen und der tiefen Trauer bleibt die Erinnerung.
Die Erinnerung ist unsterblich und gibt uns Kraft.
Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben, unter Gottes Hand gestaltete ich mein Leben, in Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück.
Ich wär so gern bei Euch geblieben, doch meine Krankheit war so schwer, drum weinet nicht, Ihr, meine Lieben, ich brauch die Ruhe doch so sehr.
Ganz ruhig bin ich jetzt.
Erlöst, befreit, mir selbst zurückgegeben.
Kein Wunsch, kein Wollen,
nichts mehr, was mich schmerzt.
Gestorben bin ich zu neuem Leben.
Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.

   — Franz von Assisi
Erlöst! Es weht ein Blatt vom Lebensbaum in einer getragenen Ruh, der Ewigkeit zu.

   — M. Minder
Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich
an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.

Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.

Teile diese Seite in deinen sozialen Kanälen:




Dein Vorschlag

Du hast einen Trauerspruch, der in unserer Sammlung noch fehlt? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du uns diesen Spruch schickst! Solltest du die Zeilen selbst geschrieben haben, bitten wir auch um deinen Namen als Quelle! Du kannst natürlich auch gerne mehrere Trauersprüche in das Feld schreiben: