Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Amaranth

Kategorien

Farbstoffe

Gesundheitliche Risiken

Amaranth gilt als unbedenklich. Allerdings kann der Stoff allergieauslösend wirken und ist damit für Allergiker, besonders für Personen mit allergischen Reaktionen auf Acetylsalicylsäure und Asthmatiker, problematisch.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Amaranth

Summenformel:C20H11N2O10S3Na3
Molare Masse:604,46 g/mol-1
Aggregatzustand:fest

Beschreibung

Amaranth ist ein roter, sehr wasserlöslicher Azofarbstoff, der als Lebensmittelfarbe Verwendung findet. Amaranth ist beständig gegen Licht, Hitze und das Konservierungsmittel Benzoesäure. In Gegenwart von Fruchtsäuren verliert Amaranth seine Farbe. Der Farbstoff hat nichts zu tun mit dem südamerikanischen Getreide gleichen Namens.

Amaranth wird in einem mehrstufigen Prozess, der so genannten Azokupplung, chemisch synthetisiert. Dabei entsteht die für alle Azofarbstoffe charakteristische Azogruppe aus zwei Stickstoffatomen. Unter Amaranth wird im Allgemeinen das Natriumsalz der Verbindung verstanden. Das Calcium- und Kaliumsalz sowie der Aluminiumlack sind jedoch ebenfalls zugelassen.

Verwendung

Amaranth wird für Aperitifweine, Spirituosen und Fischrogen verwendet.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 0.5 mg/kg Körpergewicht.

Andere Einschränkungen

Uns liegen keine Inofrmationen über Einschränkungen bzgl. religiöser Tabus oder veganer Lebensweisen vor

Amaranth in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Amaranth (E123):
CZ=Amarant
DK=Amaranth
E=Amaranto
EST=Amarant
F=Amarante
FIN=Amarantti
GB=Amaranth
GR=Αμαράνθη
H=Amarant
I=Amaranto
LT=Amarantas
LV=Amarants
N=Amarant
NL=Amaranth
P=Amarante
S=Amarant
TR=Amarant

Weitere Namen: (4E)-3-Oxo-4-[(4-sulfonatonaphth-1-yl) hydrazinyliden]naphthalin- 2,7-disulfonat