Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Sulfitlaugen-Zuckerkulör

Kategorien

Farbstoffe

Gesundheitliche Risiken

Zuckerkulör gilt als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Summenformel:C6H12O6

Beschreibung

Bei Zuckerkulör handelt es sich um eine Mischung verschiedenster Stoffe bräunlicher Färbung, die beim Erhitzen von stärke- bzw. zuckerhaltigen Lebensmitteln entstehen. Wenn Haushaltszucker, Glucose, Fructose oder Invertzucker unter Zuhilfenahme von Reaktionsbeschleunigern kontrolliert auf 120 bis 150 °C erhitzt werden, entsteht Zuckerkulör. Die jeweiligen Reaktionsbeschleuniger sind das Unterscheidungsmerkmal für die verschiedenen Zuckerkulöre. Im Falle der Ammoniak-Zuckerkulör kommen Ammoniumverbindungen zum Einsatz. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Verwendung

Zuckercouleur wird für Getränke wie z. B. Whisky, Alkopops und Cola sowie für Marmeladen, Wurst, Fertigsaucen, Essig, Süßwaren verwendet.

Andere Einschränkungen

Keine weiteren Einschränkungen für Vegetarier, Veganer oder religiöse Gruppen bekannt.

Sulfitlaugen-Zuckerkulör in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Sulfitlaugen-Zuckerkulör (E150b):
caustic
kaustiksulfitprocessen
sulfiteret
CZ=Kaustický sulfitový karamel
DK=Karamel; kaustisk
E=Caramelo de sulfito cáustico
EST=Sulfitkaramell
F=Caramel de sulfite caustique
FIN=Emäksisen sulfiittimenetelmän sokerikulööri
GB=Caustic sulphite caramel
GR=Καυστικό θειώδες καραμελόχρωμα
H=Szulfit karamell
I=Caramello solfito-caustico
LV=Sulfīta karamele
N=Karamell kaustik sulfittprosess
NL=Alkali-sulfietkaramel
P=Caramelo sulfítico cáustico
S=Sockerkulör
TR=Kostik sulfit karamel