Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Benzoesäure

Kategorien

Konservierungsstoffe

Gesundheitliche Risiken

Im menschlichen Organismus ist Benzoesäure unschädlich.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Strukturformel der Benzoesäure

Summenformel:C6H5COOH,(C6H5)CO2H,C6H5-COOH
Molare Masse:122,12 g/mol-1
Aggregatzustand:fest
Löslichkeit:gut löslich in Chloroform, Ethanol und Acetonschlecht löslich in Wasser: 2,7g/l (20°C)

Beschreibung

Benzoesäure und Benzoate werden als Konservierungsmittel gegen Hefen und Fungi in säurehaltigen Produkten verwendet. Sie sind nicht sehr effektiv gegen Bakterien und ineffektiv in Produkten mit einem pH-Wert über 5 (leicht sauer oder neutral). Hohe Konzentrationen führen zu einem sauren Geschmack. Dies limitiert die Verwendung. Aufgrund ihrer guten Löslichkeit werden Benzoate oft bevorzugt.

Benzoesäure ist eine aromatische Carbonsäure. Benzoesäure bildet farblose, glänzende Blättchen oder nadelförmige Kristalle, die in kaltem Wasser nur wenig, in warmem Wasser dagegen besser löslich sind.

Benzoesäure hemmt in sauren Lebensmitteln das Wachstum von Hefen und Bakterien. Sie wird daher oft in Kombination mit der auch gegen Schimmel wirksamen Sorbinsäure (E 200) eingesetzt. Die antimikrobielle Wirkung der Benzoesäure wird durch Kochsalz, Acetate und Sulfite verstärkt, weshalb sie oft in essigsauren Lebensmitteln und in Kombination mit Schwefelverbindungen zum Einsatz kommt.

Benzoesäure wird durch eine chemische Reaktion aus Toluol synthetisiert.

Verwendung

In der Lebensmittelindustrie wird Benzoesäure als Konservierungsstoff vor allem bei sauer eingelegten Lebensmitteln eingesetzt. Wegen besserer Löslichkeit ist eher die Verwendung der Salze üblich, die vor allem in alkoholfreies Bier im Fass; Spirituosen, zuckerreduzierte Konfitüren, Marmeladen, Gelees, Oliven, Aspik und Eiermalfarben verwendet werden.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 5 mg/kg Körpergewicht.

Andere Einschränkungen

Veganer und Vegetarier können diesen Stoff konsumieren, ebenso wie Anhänger aller Glaubensrichtungen

Benzoesäure in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Benzoesäure (E210):
CZ=Kyselina benzoová
DK=Benzoesyre
E=Ácido benzoico
EST=Bensoehape
F=Acide benzoïque
FIN=Bentsoehappo
GB=Benzoic acid
GR=Βενζοϊκό οξύ
H=Benzoesav
I=Acido benzoico
LT=Benzoine rugštis
LV=Benzoskābe
N=Benzosyre
NL=Benzoëzuur
P=Ácido benzóico
S=Bensoesyra
TR=Benzoik asit

Weitere Namen: Phenylameisensäure  Benzolcarbonsäure  Benzencarbonsäure  IUPAC: Phenylcarbonsäure (systematisch)  Carboxybenzen  Monophenylmethansäure