Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:      Propyl-p-hydroxybenzoat

Kategorien

Konservierungsstoffe

Gesundheitliche Risiken

Propyl-p-hydroxybenzoat können Allergien und allergieähnliche Symptome hervorrufen.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:


Summenformel:C10H12O3,HO-{C6H4}- CO2(CH2)2CH3,HO-{C6H4}-COO-CH2-CH2-CH3

Beschreibung

Benzoesäure und Benzoate werden als Konservierungsmittel gegen Hefen und Fungi eingesetzt. Sie sind nicht sehr effektiv gegen Bakterien. Aktivität hängt nicht vom Säuregehalt. Ester der Benzoesäure sind schlecht löslich, was ihren Einsatz einschränkt.

Propyl-p-hydroxybenzoate verfügen über eine gute antimikrobielle und fungizide Wirkung und werden daher in der pharmazeutischen Industrie, in Kosmetika, sowie in bestimmten Lebensmitteln häufig als Konservierungsmittel eingesetzt.

Neben der erwünschten konservierenden Eigenschaft im Produkt haben Parabene einen deutlichen Nachteil: die Konservierungseigenschaft wird auch noch dann fortgesetzt, wenn das Produkt auf die Haut aufgetragen, von dieser aufgenommen, mit dem Blut im Körper verteilt und in den Hauptorganen gelagert worden ist. Jegliche Enzymaktivität, die in kosmetischen Pflegeprodukten stattfinden sollte, wird so verhindert. Die Konservierungskraft ist so stark, dass sie im menschlichen Körper weiterhin wirkt und hier die normale Enzymaktivität behindert, was zu Problemen führen kann, da jeder Lebensprozess auf Enzymaktivität beruht. An Krebstumoren durchgeführte Obduktionen haben Rückstände von Methyl-, Ethyl- und Propylparabenen ergeben: Möglichkeiten, wie diese Stoffe in den Körper gelangen können, sind z. B. das äußerliche Auftragen von Pflegeprodukten und Kosmetika, aber auch durch Medikamente, die ebenfalls Parabene enthalten können.

Verwendung

Als Konserverungsstoff wird Propyl-p-hydroxybenzoat in Arzneimittel sowohl zur äußeren als auch inneren Behandlung,in Kosmetika wie Cremes, Lotionen, Make-Up, Lippenstifte, Rasierwässer, Seifen, Sonnenschutzmittel, Enthaarungsmittel, Shampoos, in Lebensmittel wie z. B. marinierte Koch- und Bratfischwaren, Mayonnaise, Gewürz- und Salatsoßen, Fischpasten, Speisesenf, Salaten, Marzipan, und im technischen Bereich zur Konservierung von Ölen, Fetten, Leimen, Schuhputzmittel.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 10 mg/kg Körpergewicht.

Andere Einschränkungen

Für Anhänger veganer Lebensweise und alle religiösen Gruppen konsumierbar

Propyl-p-hydroxybenzoat in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Propyl-p-hydroxybenzoat (E216):
CZ=Propylparahydroxybenzoát
DK=Propyl-p-hydroxybenzoat
E=Propil p-hidroxibenzoato
EST=Propüül-p-hüdroksübensoaat
F=p-hydroxybenzoate de propyle
FIN=Propyyli-p-hydroksibentsoaatti
GB=Propyl p-hydroxybenzoate
GR=p-Υδροξυβενζοϊκό προπύλιο
H=Propil para-hidroxi benzoát
I=p-idrossibenzoato di propile
LT=Propil-p-hidroksibenzoatas
LV=Propil-p-hidroksibenzoāts
N=Propyl-p-hydroksybenzoat
NL=Propyl-p-hydroxybenzoaat
P=p-Hidroxibenzoato de propilo
S=p-Hydroxibensoesyrapropylester
TR=Propil-p-hidroksibenzoat