Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:      Natriumhydrogensulfit

Kategorien

Antioxidationsmittel,  Konservierungsstoffe

Gesundheitliche Risiken

Für die meisten Menschen sind Schwefeldioxid und Sulfite unbedenklich, weil ein körpereigenes Enzym für den schnellen Abbau der Stoffe sorgt. Bei Menschen, die von diesem Enzym weniger haben, kann es jedoch zu gesundheitlichen Problemen durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Kopfschmerzen kommen.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Struktur des Na+-Ions Struktur des Hydrogensulfitions

Molare Masse:104,06 g/mol-1
Aggregatzustand:nur in Lösung beständig

Beschreibung

Weißes, unstabiles Puder, welches mit Sauerstoff zu Natriumsulfat reagiert. Unter sauren Umständen formt es schwefelige Säure, ein Konservierungsmittel. Es wird in einigen Produkten als Konservierungsmittel verwendet und kann zudem als Bleichmittel verwendet werden.

Als Lebensmittelzusatzstoff E 222 findet Natriumhydrogensulfit Verwendung als Konservierungsmittel, Antioxidationsmittel und als Stabilisator in Lebensmitteln.

Natriumsulfite entstehen durch chemische Reaktionen beim Einleiten Schwefliger Säure in Natronlauge. Die Lösung wird anschließend durch Trocknen oder Eindampfen in Kristalle überführt.

Verwendung

Calciumhydrogensulfit darf unter anderem für gesalzener Trockenfisch, Stärke, Sago, Graupen, Chips und andere getrocknete Kartoffelerzeugnisse,weiße Gemüsesorten getrocknet, oder tiefgefroren, getrocknete Tomaten, Trockenfrüchte inkl. Nüssen mit Schale, Fleisch-, Fisch- und Meerestierersatzprodukte.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 0.7 mg/kg Körpergewicht.

Andere Einschränkungen

Veganer und Vegetarier können diesen Stoff konsumieren, ebenso wie Anhänger aller Glaubensrichtungen

Natriumhydrogensulfit in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Natriumhydrogensulfit (E222):
CZ=Hydrogensiřičitan sodný
DK=Natriumhydrogensulfit
E=Sulfito ácido de sodio
EST=Naatriumvesinisulfit
F=Sulfite acide de sodium
FIN=Natriumvetysulfiitti
GB=Sodium hydrogen sulphite
GR=Όξινο θειώδες νάτριο
H=Nátriumhidrogén szulfit
I=Sodio bisolfito
LT=Natrio rugštusis sulfitas
LV=Nātrija bisulfīts
N=Natriumhydrogensulfitt
NL=Natriumbisulfiet
P=Hidrogenossulfito de sódio
(bissulfito de sódio)
S=Natriumvätesulfit
TR=Sodyum bisulfit