Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Kaliumtartrat

Kategorien

Backtriebmittel, Komplexbildner, Säurungsmittel, Säureregulatoren

Gesundheitliche Risiken

Weinsäure gilt als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Struktur von Kaliumtartrat

Summenformel:C4H4O6K2,KO2CCH(OH)CH(OH) CO2K,KOOC-CH(OH)-CH(OH)-COOK
Molare Masse:226,269 g/mol

Beschreibung

Kaliumtartrat ist die Bezeichnung für Kaliumsalze der Weinsäure. Als Lebensmittelzusatzstoff werden Mono-Kaliumtartrat (Weinstein) und Di-Natriumtartrat verwendet. Tartrate bilden mit Eisen- und Schwermetallionen stabile Komplexe und unterstützen so die Wirkung von AntioxidationsmittelnAntioxidationsmitteln. Kaliumtartrat setzt langsam Kaliumionen frei und reguliert so die Geschwindigkeit, mit der Carrageen-, Alginat- und Pektingele sowie Sülze gelieren.

Verwendung

Der offensichtlichste Anwendungsbereich der Weinsäure liegt in ihrer Verwendung als Lebensmittelzusatzstoff. Weinsäure findet sich nicht nur natürlicherweise in vielen Lebensmitteln, sondern wird aufgrund ihrer geschmacklichen und konservierenden Eigenschaften auch vielen Lebensmitteln künstlich zugesetzt. Weinsäure wird bei der Bereitung von Speiseeis, Kunsthonig, Obst, Limonaden und Erfrischungsgetränken, Gelee, Weingummis und Konditorwaren, und bei der Säuerung säurearmer Weine verwendet.

Andere Einschränkungen

Uns sind keine religiöse Verbote bekannt, auch Veganer und Vegetarier können Kaliumtartrat zu sich nehmen

Kaliumtartrat in anderen Sprachen

Unbekannt.