Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Diphosphate

Kategorien

Komplexbildner, Säureregulatoren, Schmelzsalz

Gesundheitliche Risiken

Phosphate gelten als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Keine Informationen

Beschreibung

Diphosphate sind Salze und Ester der Diphosphorsäure. Je nachdem, welche und wie viele Alkalimetallionen im Molekül gebunden sind, werden folgende Varianten unterschieden: Dinatrium-Diphosphat, Trinatrium-Diphosphat, Tetranatrium-Diphosphat, Tetrakalium-Diphosphat, Dicalcium-Diphosphat, Calciumdihydrogen-Diphosphat. Nach ihren technologischen Eigenschaften werden die Verbindungen für unterschiedliche Zwecke eingesetzt. Wegen ihrer besonderen chemischen Eigenschaften werden Phosphate in der Lebensmittelindustrie in sehr verschiedenen Funktionen eingesetzt (siehe Natriumphosphat E 339). Diphosphate zeichnen sich durch eine besonders starke komplexbildende Wirkung aus und werden daher insbesondere als Kuttermittel und Schmelzsalze eingesetzt. Sie verhindern zudem in vielen Lebensmitteln das unerwünschte Ausfallen schwerlöslicher Calcium-Verbindungen.

Diphosphate werden mit Hilfe von Natron-, Kali- oder Calciumlauge aus Phosphorsäure hergestellt.

Verwendung

Diphosphate sind als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und kommen in der Lebensmittelchemie unter anderem als Emulgatoren vor, haben jedoch eine Reihe weiterer Eigenschaften und können etwa auch als Konservierungs-, Antioxidations-, Trenn- und Backtriebmittel fungieren.

Andere Einschränkungen

Keine weiteren Einschränkungen für Vegetarier, Veganer oder religiöse Gruppen bekannt.

Diphosphate in anderen Sprachen

Unbekannt.