Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Glycerinester aus Wurzelharz

Kategorien

Stabilisatoren

Gesundheitliche Risiken

Glycerinester aus Wurzelharz gelten als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Keine Informationen

Beschreibung

Glycerinester sind Ester, die Glycerin enthalten. Ester werden aus einem Alkohol und einer Säure hergestellt. Die Ester-Verbindungen von Glycerin mit den Holzharzsäuren aus der Sumpfkiefer sind fettlöslich und haben eine höhere Dichte als Wasser. Werden Aromen mit diesen Glycerinestern gemischt, können sie in Flüssigkeiten stabil verteilt werden. Mit Hilfe der Glycerinester lässt sich zudem das Absinken erwünschter Trübstoffe in Getränken verhindern.

Glycerinester aus Wurzelharz entstehen durch eine chemische Reaktion aus Glycerin (E 422)Glycerin (E 422) und den Harzsäuren, die aus dem Harz der Sumpfkiefer (Pinus palustris) gewonnen wird.

Verwendung

Glycerinester wird hauptsächlich zur Stabilisierung von Aussehen und Farbe von nichtalkoholischen Getränken eingesetzt. Bisher sind keine schädlichen Nebenwirkungen bekannt.

Andere Einschränkungen

Uns sind keine religiöse Verbote bekannt, auch Veganer und Vegetarier können Glycerinester aus Wurzelharz in der Nahrung zu sich nehmen

Glycerinester aus Wurzelharz in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Glycerinester aus Wurzelharz (E445):
CZ=Glycerolester borovicové pryskyřice
DK=Glycerolestere af fyrreharpiks
E=Ésteres glicéridos de colofonia de madera
EST=Kampoli glütseroolestrid
F=Esters glycériques de résine de bois
FIN=Puuhartsien glyseroliesterit
GB=Glycerol esters of wood rosins
GR=Εστέρες γλυκερίνης με κολοφώνισ ξύλου
H=Fagyanták glicerol észterei
I=Esteri della glicerina della resina del legno
LT=Medžio dervu glicerolio esteris
LV=Kolofonija glicerīna esteri
N=Glyserolestere av trekolofonium
NL=Glycerolesters van houthars
P=Ésteres de glicerol de colofónia
S=Glycerolestrar av trähartser
TR=Agac recinesinin gliserol esterleri