Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:      Zuckerglyceride

Kategorien

Emulgatoren,  Mehlbehandlungsmittel

Gesundheitliche Risiken

Zuckerglyceride gelten als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Summenformel:C30H56O12

Beschreibung

Zuckerglyceride sind Mischungen aus Glycerinfettsäureestern und Zuckerestern von Speisefettsäuren.

Zuckerglyceride entstehen durch das Umestern von Speisefettsäuren mit Saccharose. Die Herstellung der Fettsäuren kann aus tierischen Rohstoffen erfolgen, üblicherweise werden jedoch Soja- oder andere pflanzliche Öle verwendet. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Verwendung

Zuckerester von Speisefettsäuren werden als Emulgatoren bzw. ein Mehlbehandlungsmittel bei Gebäcken (Kuchen, Blätterteig), sowie unter anderem auch für Süßwaren, Speiseeis, nicht alkoholische und alkoholische Getränke (außer Bier und Wein, da dies bestimmte gesetzliche Vorschriften verbieten) und für die Oberflächenbehandlung von Obst verwendet.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): 16mg/kg Körpergewicht

Andere Einschränkungen

Obwohl hauptsächlich pflanzliche Öle verwendet werden, kann die Verwendung von tierischen Fetten (incl. Schwein) nicht ausgeschlossen werden. Verschiedene Gruppen, wie Veganer, Moslems und Juden sollten diese Produkte meiden. Nur der Hersteller kann detalierte Angaben über den Ursprung der Fettsäuren geben. Chemisch gesehen, sind die Strukturen von pflanzlichem und tierischem Fett identisch.

Zuckerglyceride in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Zuckerglyceride (E474):
CZ=Cukroglyceridy
DK=Saccharoseestere i blanding med mono- og diglycerider af fedtsyrer
E=Sucroglicéridos
EST=Rasvhapete mono- ja diglütseriidide sahharoosestrid
F=Sycroglycérides
FIN=Sokeriglyseridit
GB=Sucroglycerides
GR=Σακχαρογλυκερίδια
H=Szacharogliceridek
I=Sucrogliceridi
LT=Sacharozes esteriai
LV=Saharozes glicerīdi
N=Sukrosestere i blanding med mono og diglyserider
NL=Sucroglyceriden
P=Sacaridoglicéridos
S=Mono- och diglyceriders sakkarosestrar
TR=Sukrogliseridler