Der Einkaufszettel für die Schwangerschaft

Bild von  Der Einkaufszettel für die Schwangerschaft
Wer die freudige Nachricht vom Mutterwerden erhält, kann es in der Regel kaum noch abwarten, mit dem Nestbau anzufangen.

Das erste Trimester: Infos, Infos Infos

Je nachdem, wann die Schwangerschaft festgestellt wird, entscheidet sich das Verhalten der Eltern in den ersten drei Monaten, in dem sogenannten 1. Trimester. Viele sind bereits im Ende des ersten Monats, bis sie überhaupt von ihrem Elternwerden erfahren. Da der Embryo erst einmal die drei Monate braucht, um sich wirklich einzunisten, sollten die angehenden Eltern hier lieber nichts überstürzen. Euch ist am meisten damit geholfen, wenn ihr euch mit Ratgebern und informativen Büchern eindeckt. Besonders für die Mutter sind Bücher, die die einzelnen Stufen der Schwangerschaft beschreiben, von großer Bedeutung. Hier erfahrt ihr genau, was mit eurem Körper und dem Nachwuchs alles passiert. Außerdem kann man hier von Anfang an alles richtig machen und das Ungeborene mit der geeigneten Ernährung optimal versorgen. Weiterhin dürft ihr gerne schon planen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten wollt. Auch Informationen über die zukünftigen bürokratischen Formalitäten könnt ihr euch einholen.

  • Ratgeber, Schwangerschaftsbücher mit Ernährungstipps und dem Schwangerschaftsverlauf
  • Planung des zukünftigen Kinderzimmers
  • Informationen zu bürokratischen Formalitäten, Rechte und Pflichten als Eltern

Das zweite Trimester: Shopping ist angesagt!

Ab dem dritten Monat beginnt dann auch das Wachsen des Babybauches. Das heißt: Umstandsmode shoppen! Ihr findet Umstandsmode online bei limango-outlet.de und in vielen Kaufhäusern. Der Babybauch wächst zwar weiter, dennoch braucht ihr nicht ständig neue Kleidung. Umstandsmode ist dafür da, dass sie sich dehnt und dem Babybauch genug Platz gibt. Vielleicht habt ihr auch Freundinnen, die euch etwas leihen. Nun könnt ihr auch beginnen, die ersten Teile für das Kinderzimmer einzukaufen. Ein Bettchen und eine Wickelkommode sind ganz wichtig. Einen Autokindersitz und einen Kinderwagen dürfen auch schon einmal ausgewählt sein.

Und natürlich dürft ihr nun auch Kleidung für den Nachwuchs kaufen. Zu der Standardausstattung gehören Strampler, Mützen, Oberteile und Hosen, ein Schlafanzug, Söckchen und je nach Jahreszeit auch noch Winterkleidung wie Handschuhe und dicke Socken. Aber kauft nicht direkt alles auf einmal, lasst euch Zeit beim Bummeln und denkt daran, dass ihr viele Dinge auch noch von Freunden und der Familie geschenkt bekommt! Vieles kann man sich außerdem von befreundeten Eltern leihen. In die ersten Kleidungsstücke passt der Nachwuchs eh nur einige Wochen. Außerdem könnt ihr euch jetzt schon mal Gedanken darüber machen, in welchem Krankenhaus oder Geburtshaus und mit welcher Hebamme die Geburt stattfinden soll. Auch nach Geburtsvorbereitungskursen solltet ihr jetzt Ausschau halten.

  • Umstandsmode
  • Für das Kinderzimmer: Babybett und Wickelkommode
  • Für unterwegs: Kinderwagen, Autositz/Maxi Cosi
  • Erstausstattung an Kleidung: wenig kaufen, mehr leihen und schenken lassen
  • Geburtsvorbereitungskurse und Krankenhaus/Geburtshaus aussuchen

Das dritte Semester: Relaxen und Vorbereiten

Auch im 7. und 8. Monat könnt ihr noch wichtige Dinge kaufen, spätestens ab der Mitte des 8. Monats werdet ihr allerdings froh sein, wenn ihr nicht mehr ständig los müsst. Im letzten Trimester wird jede Bewegung für viele Schwangere zur Qual. Ihr solltet daher versuchen, euch zu schonen und die letzten Wochen Ruhe zu genießen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt noch Feinheiten im Kinderzimmer ausbessern. Ihr könnt zum Beispiel gemeinsam als werdende Eltern ein schönes Bild an die Wand malen. Das, was jetzt noch an Erstausstattung fehlt, wie vielleicht Schnuller, Flasche, Erstlingswindeln, könnt ihr noch besorgen. Auch Kuscheltiere oder Spielzeug, das euch gefällt, darf in den Einkaufswagen. Ansonsten wird es jetzt auch Zeit, die letzten bürokratischen Formalitäten zu klären. Das heißt: Elternzeit beantragen, der Krankenkasse und dem Arbeitgeber eine Bescheinigung über den wahrscheinlichen Geburtstermin mitteilen, Kindergeld beantragen. Macht das lieber rechtzeitig, ihr seid froh, wenn ihr die ersten Wochen gemeinsam zu dritt verbringen könnt.

  • Letzte Ausbesserungen und Dekoration des Kinderzimmers
  • Die letzten Anschaffungen zur Erstausstattung (Kleidung, Schnuller, Windeln)
  • Kuscheltiere und Spielzeug
  • Bürokratische Erledigungen (Krankenkasse, Elternzeit)

Teile diese Seite

Das könnte dich auch interessieren