Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Schwefeldioxid

Kategorien

Antioxidationsmittel, Konservierungsstoffe

Gesundheitliche Risiken

Eine Überdosis Schwefeldioxidkonzentration kann beim Menschen zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Benommenheit führen. In höheren Konzentrationen schädigt das Gas stark die Bronchien und Lungen oder sogar die Nucleinsäuren, die Träger der Erbeigenschaften.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Strukturformel von Schwefeldioxid

Molare Masse:64,06 g/mol-1
Aggregatzustand:gasförmig
Löslichkeit:gut (112 g/l) in Wasser

Beschreibung

Schwefeldioxid ist ein farbloses, stechend riechendes und sauer schmeckendes, giftiges Gas und dient als Konservierungsstoff und Antioxidationsmittel. In der Lebensmittelindustrie wird Schwefeldioxid als Gas oder in Wasser gelöst (Schweflige Säure) eingesetzt. Zum Einsatz kommen außerdem die Salze der Schwefligen Säure, die Sulfite. Indem es die Wirksamkeit bestimmter Stoffwechselhilfsstoffe (Enzyme) blockiert, wirkt Schwefeldioxid gegen Hefen, Pilze und Bakterien. Durch Enzymblockaden verhindert es zudem unerwünschte Braunfärbungen. Schwefeldioxid reagiert auf verschiedene Weise mit vielen Lebensmittelinhaltsstoffen und wirkt unter anderem dem Abbau von Farbstoffen, Vitaminen und Aromen durch Sauerstoffeinfluss entgegen. Allerdings zerstören die Schwefelverbindungen das Vitamin B1 (Thiamin) in Lebensmitteln. Für Grundnahrungsmittel und Lebensmittel, die stark zur Thiamin-Versorgung beitragen, wie Getreideerzeugnisse, Milcherzeugnisse, Fruchtsaft, Fleischwaren und Bier, dürfen Schwefeldioxid und Sulfite daher nicht eingesetzt werden.

Schwefeldioxid wird durch starkes Erhitzen schwefelhaltiger Erze oder Verbrennen organischer Materialien gewonnen. Im Anschluss wird es mit Hilfe großer Kälte gereinigt.

Verwendung

In der Lebensmittelindustrie findet Schwefeldioxid als Konservierungsmittel und Antioxidationsmittel Verwendung, vor allem für Trockenfrüchte, Kartoffelgerichte, Fruchtsäfte, Marmelade und Wein. Es zerstört das Vitamin B1. In der EU ist es als Lebensmittelzusatzstoff auch für "Bio"-Produkte zugelassen.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 0.7 mg/kg Körpergewicht.

Andere Einschränkungen

Uns liegen keine Inofrmationen über Einschränkungen bzgl. religiöser Tabus oder veganer Lebensweisen vor

Schwefeldioxid in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Schwefeldioxid (E220):
CZ=Oxid siřičitý
DK=Svovldioxid
E=Dióxido de azufre; dioxido de sulfuro
F=anhydride sulfureux; dioxide de soffre sulfureux
FIN=Rikkidioksidi
GB=Sulphur dioxide
GR=Διοξείδιο του θείου
H=Kén-dioxid
I=Anidride solforosa; diossido di zolfo
LT=Sieros dioksidas
LV=Vääveldioksiid
N=Svoveldioksid
NL=Zwaveldioxide
P=Dióxido de enxofre
S=Svaveldioxid
TR=Kurkurt dioksit

Weitere Namen: Schwefel(IV)-oxid  Schwefligsäureanhydrid