Bezeichnungen / Namen

E-Nummer:     Kaliumadipat

Kategorien

Säureregulatoren

Gesundheitliche Risiken

Adipate gelten als unbedenklich.

Chemische Eigenschaften

Strukturformel:
Strukturformel Adipinsäure

Summenformel:C6H8O4K2,KO2C(CH2)4CO2K,KOOC- (CH2)-(CH2)-(CH2)-(CH2)-COOK
Molare Masse:146,14 g/mol-1
Aggregatzustand:fest
Löslichkeit:schlecht in kaltem Wasser (24 g/l bei 20°C)
Gut (1600 g/l) in heißem Wasser (100°C)

Beschreibung

Es wird als Säureregulator eingesetzt.

Natriumadipat ist das Natriumsalz der Adipinsäure (E 355).

Verwendung

Adipinsäure ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und dient als solcher als Säuerungsmittel, ebenso wie ihre Alkalisalze Natriumadipat und Kaliumadipat und wird manchmal auch als Ersatz für die Weinsäure im Backpulver und Limonaden eingesetzt. Adipinsäure ist unter anderem in Trockendessertpulver, Füllungen für Gebäck, Überzüge für Süßwaren, Desserts oder Getränkepulver zu finden.

Empfohlene maximale Tagesdosis (AID): Bis zu 5mg/kg Körpergewicht

Andere Einschränkungen

Uns sind keine religiöse Verbote bekannt, auch Veganer und Vegetarier können Kaliumadipat in der Nahrung zu sich nehmen

Kaliumadipat in anderen Sprachen

Die Übersetzung von Kaliumadipat (E357):
CZ=Adipát draselný
DK=Kaliumadipat
E=Adipato potásico
EST=Kaaliumadipaadid
F=Adipate de potassium
FIN=Kaliumadipaatti
GB=Potassium adipate
GR=Αδιπικό κάλιο
H=Káliumadipát
I=Adipato di potassio
LT=Kalio adipatas
LV=Kālija adipināts
N=Kaliumadipat
NL=Kaliumadipaat
P=Adipato de potássio
S=Kaliumadipat
TR=Potasyum adipat

Weitere Namen: 1,6-Hexandisäure  1,4-Butandicarbonsäure  E 355