Vorname Emilian: Übersicht

Hier auf dieser Seite erhältst du einen Überblick über alles Wissenswerte zu dem Vornamen Emilian.

Die Bedeutung von Emilian:

Lateinisch aemulus = nacheifernd, nachahmend. Bedeutung ist "Der Eifrige" oder auch "Der aus dem Geschlecht der Aemilier Stammende"

Erklärung zur Bedeutung zeigen

Namenstag von Emilian:

Der Vorname Emilian hat leider weder einen regulären Namenstag noch sonstige Gedenktage.


Allgemeines über Emilian:

  • Französische, italienische und lateinische Form von Aemilianus
  • Emilian war im früheren Rom als Familienname gebräuchlich, kam dann ins Französische und wurde von dort in die deutsche Sprache übernommen.
  • Emilian ist ein Vorname, der typischerweise mit anderen Vornamen kombiniert wird. 49% aller Namensträger mit Namen Emilian tragen außerdem noch einen oder weitere andere Vornamen.
    Beliebte Doppelnamen mit Emilian
  • Bei einigen unserer europäischen Nachbarn ist dieser Vorname bekannt. Eine große Popularität genießt der Vorname beispielsweise in den Ländern Norwegen (Platz 94) und Niederlande (auf dem 3119. Platz), hier wurden vielen Kinder Emilian als Vorname gegeben.
    Beliebtheit von Emilian
Mehr Infos über Emilian

Weitere Infos zu Emilian:


Auf Merkzettel notieren
124. Platz:
1417 Geburten
2882. Platz:
1469 x Emilian

Meinungen, Feedback und Kommentare

Diskutiere mit uns und der Community über den Vornamen Emilian!

1 Kommentar

  • 1 Beitrag
    Avatar für andreageck-co
    andreagec...
    0
    andreageck-co: Vor 2 Jahren
    Mein Sohn musst nach seinem Namenspatron suchen als Hausaufgabe für den Reli-Unterricht. Er heißt Emilian und wird bald 12 Jahre alt. Den Namen habe ich hier - Gegend (Oberfranken) -eher selten bis gar gar nicht gehört. Ich kenne noch einen Jungen, dieser wird allerdings Emiljan geschrieben und kommt aus Polen.
    12.11.
    Emil (Milan, Emilio)
    Emil (Aemilianus, Emilian) Cucullatus, auch Milán de la Cogolla genannt, stammte aus Verdejo im Norden Spaniens. Er war zuerst Hirte und lebte dann 40 Jahre lang als Einsiedler in einer Höhle in den Bergen von Cogolla. Dann wurde er zum Priester geweiht und wirkte bis zu seinem Tod als Seelsorger in seiner Heimat. Noch zu Lebzeiten ereigneten sich um seine Person zahlreiche Wunder, so dass er vom Volk wie ein Heiliger verehrt wurde. An dem Ort seiner Einsiedelei entstand das Kloster San Millán, wohin seine sterblichen Überreste übertragen wurden.+ 12.11.574 (© katholisch.de)
    heiligenlexikon.de - Biographien Aemilianus Emil von Cogolla

    Jeder kann sich an unserer Diskussion beteiligen! Gib einfach deinen Kommentar und deinen (Fantasie-)Namen ein. Wir behalten uns vor, Einträge bei Verstößen gegen die Netiquette zu löschen!
    Dein Text:
    Dein Name: (oder Login)